DE | FR | IT

13-Jähriger leistet Widerstand und verletzt Polizisten

Hagen-Haspe. Nachdem ein 13-Jähriger am Donnerstag (20.06.) in alkoholisiertem Zustand (0,8 Promille) eine Glasflasche auf die Straße warf, leistete der Jugendliche Widerstand gegen die Polizei und verletzte die Beamten.

Gegen 21 Uhr stieß eine Streifenwagenbesatzung in der Berliner Straße auf den Minderjährigen. Die Einsatzkräfte sprachen den Wuppertaler an.

Dieser machte zunächst falsche Angaben im Hinblick auf seine Personalien. Da der Minderjährige alkoholisiert war und noch drei weitere Flaschen Alkohol (Sekt) mit sich führte, sollte er die Polizisten zur Wache begleiten, um dort in die Obhut einer Erziehungsberechtigten übergeben zu werden.

Als die Einsatzkräfte dem 13-Jährigen die Tüte mit den alkoholischen Getränken aus der Hand nahmen, ging er immer wieder auf sie zu und verhielt sich verbal aggressiv. Er gab einem Polizisten einen kräftigen Stoß gegen den Oberkörper und griff ihn an. Einer Polizistin schlug er während des Handgemenges in das Gesicht. Während die Einsatzkräfte ihn fixierten, um ihm Handschellen anzulegen, sperrte er sich und beleidigte eine Beamtin vulgär als „Hure“.

Zunächst beruhigte sich der 13-Jährige nach dem Anlegen der Handschellen. Einige Augenblicke später wurde er jedoch erneut hoch aggressiv und schlug mit seinem Kopf in Richtung der Polizistin und traf sie dabei am Kinn. Der 13-Jährige erhielt eine Strafanzeige wegen Widerstand sowie Beleidigung auf sexueller Grundlage.

Eine Erziehungsberechtigte wurde nach dem Einsatz durch die Polizisten informiert.

 

Quelle: Polizei Hagen
Titelbild: Symbolbild © Jo Gerken – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]