DE | FR | IT

Taucher (†58) leblos aus dem Jais-Weiher geborgen

Gilching (Lkr. Starnberg). Am vorgestrigen Nachmittag wurde ein 58-jähriger Taucher aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck leblos aus dem Jaisweiher geborgen.

Ein 19-Jähriger Mann entdeckte gegen 13:40 Uhr eine still treibende gelbe Rettungsboje im Baggersee und wurde so auf einen leblos im Wasser treibenden Körper aufmerksam.

Er alarmierte umgehend über Notruf Polizei und Rettungskräfte. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen kam für den Taucher jede Hilfe zu spät. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des 58-Jährigen feststellen.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat noch gestern unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen zu den Todesumständen übernommen und lässt zur Klärung der Todesursache eine Obduktion des Leichnams durchführen. Die Tauchausrüstung des Verstorbenen wurde vorsorglich sichergestellt.

Bislang konnten keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Oberbayern Nord
Titelbild: Symbolbild © Dmitriy Yermishin – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]