DE | FR | IT

Stadt Bern: Mann bei Raub schwer verletzt – Zeugenaufruf

Am vergangenen Freitagabend wurde ein Mann beim Skatepark auf der Schützenmatte schwer verletzt und anschliessend ausgeraubt.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht zur Klärung der Umstände Zeugen.

Am Dienstag, 25. Juni 2024 wurde der Kantonspolizei Bern nachträglich ein Raub auf der Schützenmatte gemeldet. Gemäss bisherigen Erkenntnissen wurde ein Mann am Freitag, 21. Juni 2024, zwischen 22.45 und 23.00 Uhr beim Skatepark zwischen der Schützenmatte und der Neubrückstrasse von einem unbekannten Mann angesprochen und nach Geld gefragt. Nachdem sich das Opfer weigerte Geld auszuhändigen, sei ihm vom unbekannten Täter eine Flüssigkeit in die Augen gespritzt worden. Anschliessend sei ihm das Portemonnaie aus der Tasche entwendet worden. Der Täter konnte zu Fuss flüchten. Das Opfer wurde durch die Flüssigkeit schwer verletzt und begab sich anschliessend selbständig ins Spital.

Ersten Abklärungen zu Folge war der Täter mit einem weiteren unbekannten Mann unterwegs. Passanten und ein Security-Mitarbeiter leisteten nach der Tat vor Ort erste Hilfe.

Der mutmassliche Täter wird wie folgt beschrieben: Er sprach vermutlich Arabisch mit der Begleitperson, sowie in gebrochenem Deutsch mit dem Opfer. Er sei zirka 35 Jahre alt, zwischen 160 bis 165cm gross, mit normaler Statur und trägt einen kurzen Haarschnitt. Der mutmassliche Täter trug ein weisses T-Shirt, blaue Jeans mit und eine orangefarbene Jacke.

Die unbekannte Begleitperson wird wie folgt beschrieben: vermutlich Arabisch sprechend, zirka 35 Jahre alt, zirka 185cm gross, eher dünne Statur mit Tattoos an Hals und Armen.

Zur Klärung der Ereignisse sind unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland Ermittlungen im Gang. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht. Personen, die am Freitagabend zwischen 22.45 und 23.00 Uhr an besagter Örtlichkeit waren und die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden. Insbesondere der Security-Mitarbeiter, der erste Hilfe leistete, wird gebeten sich zu melden.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland / Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Für Bern:

[catlist name="be" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="bern" numberposts=24 thumbnail=yes]

Für Bern: