DE | FR | IT

LKW-Fahrer (30) crasht in Wohnhaus – zwei Personen verletzt

Hammah. Am Freitag gegen 02:25 Uhr meldete sich über den Notruf der Polizei ein Mann, in dessen Wohnhaus ein Lkw gefahren war.

Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei eilten zum Unfallort.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 30-jähriger Mann aus Hammah mit seinem Lkw, einem Abschlepper, die Straße „Bi de Hütten“ in Richtung „Bahnhofstraße“. Als er auf die Bahnhofstraße einbiegen wollte, versagten die Bremsen des Lkw und er prallte in ein gegenüberliegendes Wohnhaus.

Der Lkw durchbrach eine Außenmauer des Hauses, im dahinterliegenden Raum hielt sich in diesem Moment glücklicherweise niemand auf. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt, er wurde in ein Krankenhaus gebracht und befindet sich in stationärer Behandlung.

Einer von insgesamt vier anwesenden Hausbewohnern wurde durch Trümmer verletzt, konnte das Krankenhaus jedoch nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen. Die Einsatzkräfte alarmierten Spezialisten des THW und einen Baugutachter, bevor der verunglückte Abschlepper schließlich von einem Abschleppunternehmen aus dem Haus geborgen werden konnte.

Experten untersuchen zur Stunde weiter die Statik des Hauses. Die vier Hausbewohner wurden von der Gemeinde anderweitig untergebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.



 

Quelle: Polizeiinspektion Stade
Bildquelle: Polizeiinspektion Stade

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]