DE | FR | IT

17-Jähriger verunglückt mit Geländewagen – drei Verletzte

Bad Wünnenberg-Helmern. Am späten Montagabend haben sich vier alkoholisierte Jugendliche auf der Westfalenstraße mit einem Suzuki Jimny überschlagen.

Drei erlitten teils schwere Verletzungen. Der Fahrer hatte nur die Erlaubnis zum begleiteten Fahren.

Gegen 23.15 Uhr fuhr ein 17-jähriger Suzuki-Fahrer auf der Westfalenstraße in Helmern in Richtung Lichtenau-Atteln. In einer leichten Linkskurve kurz vor dem Feuerwehrhaus geriet der Jimny Geländewagen vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit an den rechten Bordstein. Der Fahrer verlor die Kontrolle und das Auto schleuderte nach links. Der Jimny kam von der Straße ab, überfuhr einen Zaun und überschlug sich. Dabei wurde der nicht angeschnallte Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Das Auto kam mit Totalschaden auf den Rädern stehend zum Stillstand. Der Beifahrer (15) bliebt unverletzt.

Zwei weitere Mitfahrer (16/19), die ungesichert auf der Ladefläche des Geländewagens saßen, erlitten leichte Verletzungen. Anwohner und Passanten leisteten Erste Hilfe. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht. Die Polizei stellte fest, dass alle Insassen alkoholisiert waren.

Dem 17-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Der Jugendliche hatte nur die Fahrerlaubnis für begleitetes Fahren. Die Prüfbescheinigung stellte die Polizei sicher.

Gegen den 17-Jährigen läuft jetzt ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung und fahrlässige Körperverletzung. Seine Fahrerlaubnis wird entzogen.

 

Quelle: Polizei Paderborn
Titelbild: Symbolbild © Christian Mueller – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]