DE | FR | IT

Rollerfahrer (34) berauscht und mit Drogen unterwegs

Sankt Michaelisdonn. Am Dienstag hat eine Streife in Sankt Michaelisdonn einen Motorrollerfahrer überprüft, der berauscht war und Drogen bei sich hatte.

Er musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen, die Rauschmittel stellten die Beamten sicher.

Gegen 23.45 Uhr zog ein Zweiradfahrer in der Meldorfer Straße die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich, weil er an der Einmündung zur Burger Straße beim Anhalten fast mit seinem Fahrzeug umkippte. Die Einsatzkräfte überprüften den Verkehrsteilnehmer und stellten bei ihm Atemalkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest bei dem 34-Jährigen vor Ort ergab 1,03 Promille. Zudem erhärtete sich der Verdacht, dass der Dithmarscher vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte, so dass die Einsatzkräfte die Entnahme einer Blutprobe anordneten.

Der Beschuldigte, der aufgrund seiner vorangegangenen Trunkenheitsfahrt keinen Führerschein mehr besaß und der zudem Drogen mit sich führte, wird sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, der Fahrt unter Rauschmitteleinfluss und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

 

Quelle: Polizeidirektion Itzehoe
Titelbild: Symbolbild © Andre Engelhardt – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]