Branchennews

Bern BE: Mann nach Dienstwaffeneinsatz verstorben – Ermittlungsstand

Bern BE: Mann nach Dienstwaffeneinsatz verstorben – Ermittlungsstand

Der Mann, der am Mittwoch in Bern bei einem Dienstwaffeneinsatz schwer verletzt worden ist und später verstarb, hatte eine Schusswaffe behändigt. Dies haben die bisherigen Untersuchungen bestätigt.

Die Ermittlungen durch die Kantonspolizei Zürich, unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons Bern, dauern an.

Weiterlesen »

Bern BE: Entwichener Mann nach Dienstwaffeneinsatz verstorben

Bern BE: Entwichener Mann nach Dienstwaffeneinsatz verstorben

Am Mittwochabend ist es in Bern im Zuge eines Polizeieinsatzes wegen eines entwichenen und polizeilich bekannten Mannes zu einem Dienstwaffeneinsatz gekommen.

Der Mann wurde dabei schwer verletzt. Trotz umgehenden Rettungsmassnahmen konnte nicht verhindert werden, dass er wenig später im Spital verstarb. Die Ereignisse werden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft durch ein ausserkantonales Polizeikorps untersucht.

Weiterlesen »

Luzerner Polizei schaltet Online-Polizeiposten auf

15.07.2019 |  Von  |  Branchennews, Luzern, Polizeinews, Schweiz  | 
Luzerner Polizei schaltet Online-Polizeiposten auf

Ab sofort hat die Bevölkerung die Möglichkeit, einfache Delikte bei der Luzerner Polizei auf einem Online-Polizeiposten anzuzeigen. Die Webseite www.suisse-epolice.ch wurde vollständig erneuert. Weiter ist der online-Schalter neu auch auf mobilen Geräten über eine App erreichbar.

Kürzlich ging der neu realisierte Online-Polizeiposten (www.suisse-epolice.ch) in den Livebetrieb. Zudem wird zusätzlich eine entsprechende App für iOS- und Androidgeräte in den üblichen Stores angeboten.

Weiterlesen »

Online-Schalter der Kapo Graubünden kann neu via App erreicht werden

Online-Schalter der Kapo Graubünden kann neu via App erreicht werden

Die Kantonspolizei Graubünden ist seit 2015 mit einem virtuellen Polizeiposten bei Suisse ePolice dabei. Neu ist der Online-Schalter auch auf mobilen Geräten über eine App erreichbar.

Der virtuelle Polizeiposten ist vollständig erneuert worden. Suisse ePolice wurde technisch und grafisch auf den neusten Stand gebracht, für alle Gerätetypen optimiert und ist ab sofort als iOS- und Android-App verfügbar. Bürgerinnen und Bürger können ihre Anzeige jederzeit von zu Hause oder unterwegs eingeben und haben die nötigen Dokumente, wie z.B. Versicherungsnummern in Griffnähe.

Weiterlesen »

Webseite Suisse ePolice rundum erneuert und erweitert

15.07.2019 |  Von  |  Branchennews, Polizeinews, Schweiz, Zürich  | 
Webseite Suisse ePolice rundum erneuert und erweitert

Die seit 2013 bestehende Webseite Suisse ePolice wurde Ende Juni 2019 vollständig erneuert. Nebst technischen und grafischen Optimierungen und der Aufschaltung weiterer Kantone ist der Online-Schalter neu auch auf mobilen Geräten über eine App erreichbar.

Der virtuelle Polizeiposten hat sich bewährt und steht der Bevölkerung über www.suisse-epolice.ch rund um die Uhr zur Verfügung. Im 2018 wurden mehr als 28’000 Meldungen über Suisse ePolice eingegeben. Die Webseite ist für Menschen mit Behinderung barrierefrei erreichbar und entsprechend zertifiziert. Die Benutzung der Plattform ist kostenlos und steht in drei Landesprachen zur Verfügung.

Weiterlesen »

Winterthur ZH: Diverse Streitereien – Polizisten angespuckt und verbal bedroht

Winterthur ZH: Diverse Streitereien – Polizisten angespuckt und verbal bedroht

Am Donnerstag, 4. Juli 2019, ereigneten sich tagsüber zwei Streitereien, bei denen sich die Involvierten gegenseitig leicht verletzten.

Zu einem weiteren Streit kam es am frühen Freitagmorgen, 5. Juli 2019. Die ausgerückten Polizeipatrouillen wurden dabei angespuckt und bedroht.

Weiterlesen »

Ostermundigen BE: Polizistin bei Einsatz von Hund gebissen

Ostermundigen BE: Polizistin bei Einsatz von Hund gebissen

Am Donnerstag ist während eines Einsatzes wegen eines Verkehrsunfalls in Ostermundigen eine Polizistin von einem Hund gebissen worden. Dies, als die Einsatzkräfte einen Mann anhalten wollten, der die Polizeiarbeit rund um den Unfall zu stören versuchte.

Weitere Ermittlungen zum Unfall sowie zu den Ereignissen rund um die Unfallaufnahme sind im Gang.

Weiterlesen »