drogi.ch

Der energiemedizinische Talisman im Jungle der Frequenzen

Energy Badge

Die Lösung gegen technischen Elektrosmog und umweltbedingte Strahlenbelastung. Für Handys, Tablet PCs, Computer, Laptops und alle weiteren Wireless Geräte.

Bis heute gibt es über vier Milliarden Handynutzer weltweit, was etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung entspricht. Sendemasten stehen bereits überall, dabei startete der digitale Mobilfunk erst vor 15 Jahren seinen progressiven Durchbruch. Ungefähr genauso lange wird die Frage diskutiert, ob Handystrahlen für Menschen schädlich sein könnten. Hinsichtlich der von Elektrosensibilität Betroffenen und dem allgemeinen Bedürfnis sich präsentiv zu schützen, wurde der Energy Badge entwickelt. Dabei setzen wir konkret auf die Synthese dreier Kern-Aspekte. Während RayGuard® den Quarz, welcher seit jeher gegen Auswirkungen verschiedenster Strahlung eingesetzt wird, einarbeitet, steuert Penergetic® ihre physikalischenergetische Programmiermethode bei, um so die Gesamtwirkung zu potenzieren. Die Synthese kanalisiert sich im hauseigenen Avantgarde Energetic® Design, welches der Symbolik und Farbgebung eine bedeutende Rolle zuspricht … call it magic

Wählen Sie hier Ihren Energy Badge und bestellen Sie ihn für nur CHF / € 29,90!

Schutz vor Handystrahlen? Was Sie darüber wissen sollten

Ein Gespräch mit Nuklearmediziner Dr.med. Doepp

Hr. Dr. Doepp – Sie sind Strahlenmediziner und leiten ein holistisches Zentrum. Können Sie uns bitte erklären, was Sie in Ihrem Alltag dort machen?

Dr. med. Doepp: Es werden Patienten mittels energiemedizinischer Methoden untersucht und ihre Therapien werden optimiert. Mit solchen Untersuchungen erhält man Einblick in unterschiedliche Ebenen des Organismus. Man erkennt den Energiestatus und den Energiefluss, die Funktionen der Regulationssysteme, die Schwächen und Überschüsse, Blockaden und Herdbefunde. Anstelle der Prinzipien von Meinungen, Schemata und Versuch und Irrtum treten Objektivierung und Individualisierung. Der Einfluss von Elektrosmog auf den  menschlichen Organismus ist nach wie vor umstritten.

Welche Erkenntnisse machen Sie diesbezüglich in ihrer täglichen Arbeit?

Dr. med. Doepp: Elektrosmog spielt zunehmend eine entscheidende Rolle und übt einen erheblichen Distress auf Gehirn, das zentrale Nervensystem und das autonome vegetative Nervensystem aus. Allgemein gilt die Erwärmung des Gewebes z.B. durch das Benutzen des  Handys als problematisch, was jedoch nur ein sekundärer Massstab ist. Entscheidend ist die Qualität der Wellenform, welche auf das  Gehirn trifft und dort Desinformationen auslösen kann. Das Gehirn arbeitet mit Frequenzmustern, welche denen des Elektrosmogs sehr  ähnlich sind, was zu Störungen in der Informationsübertragung im Gehirn führen kann. Das Hirn arbeitet nicht mehr assoziiert und  koordiniert, was paradoxe Reaktionen auslösen kann. Der Energiestatus des Körpers sinkt bereits nach 2 Minuten Handytelefonats am  Ohr.

Demnach können Sie den Energieverlust des Körpers messen, bevor ein Handy-Benutzer dies als Beschwerde wahrnimmt?

Dr. med. Doepp: Dies ist richtig. Leider besitzt der Mensch kein Sinnesorgan für Elektrosmog. Bereits erfolgte Veränderungen, ausgelöst  durch Elektrosmog, werden meist erst nach langer Zeit als Befund identifiziert

Wie kann man sich präventiv schützen?

Dr. med. Doepp: Es ist eine grosse Anzahl von Chips und Badges auf dem Markt, welchen ein präventiver Effekt zugeschrieben wird. Ein  Teil davon wurde energie-medizinisch ausgetestet. Dabei wurden sehr unterschiedlich Ergebnisse erzielt, welche von konkret bis  esoterisch reichen. Ein klares Ergebnis kann durch die Verwendung von Quarzen, Kristallen, Silikaten und Halbedelsteinpulver festgestellt  werden. Es ist bekannt, dass diese Materialien die Fähigkeit haben, Strahlen zu empfangen, zu absorbieren und umzuwandeln, wie dies in  den Geräten von RayGuard® und im Energy Badge von Avantgarde Energetic® erfolgt. Diese Anwendungen funktionieren wie Antennen,  welche durch ihre hohe Strahlenaffinität den Körper entlasten. Die für das Telefonieren notwendigen Hertz’schen Wellen werden dabei  nicht reduziert, sondern die biologisch wirksamen Tesla-Wellen. Daher sollte, solange die offizielle Wissenschaft hier ignorant agiert, ein  jeder Mensch sich selbst schützen und späteren üblen Folgen vorbeugen. Frühsymptome sind z.B. Tinnitus, Hörstürze oder Lähmungen  des Gesichtsnervs. Schlimmeres folgt später. Lassen wir es nicht so weit kommen!

Erfahren Sie hier mehr über die Produkte der avantgarde ENERGETIC!
 

Ihr Kommentar zu:

Der energiemedizinische Talisman im Jungle der Frequenzen