DE | FR | IT
Literatur

Studienliteratur bald nur noch in elektronischer Form?

11.09.2014 |  Von  |  Literatur

Werden E-Reader und E-Books bald als ökologische Alternative zu gedruckten Büchern während des Studiums eingesetzt? Eine aktuelle Studie der Berner Fachhochschule geht dieser Fragestellung nach und befragte 730 Studierende aus allen Abteilungen und Studienrichtungen. Dabei wurde nicht nur das ökologische Einsparungspotenzial von elektronischer Literatur untersucht, sondern auch, ob diese bei den Studierenden auf Akzeptanz treffen würde.

In Bus und Bahn trifft man immer häufiger Menschen, die einen E-Book-Reader anstelle eines gedruckten Buches in den Händen halten – die Akzeptanz von digitaler Literatur scheint also in der breiten Bevölkerung immer grösser zu werden. Wie sieht es aber im Studium aus? Wie viel Papier könnte durch die Verwendung von E-Books und E-Readern eingespart werden? Die Untersuchungen der Berner Fachhochschule geben hier eine klare Antwort: Bereits ab einer relativ geringen Anzahl Bücher ist es ökologisch sinnvoller, auf elektronische Literatur zurückzugreifen.

Weiterlesen »

Betty Anne Waters – das Leben schrieb das Drehbuch

02.09.2014 |  Von  |  Film, Literatur

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wenn Hollywood Gerichtsfilme auflegt, dann finden diese sich schnell in der Klischeesammlung von gerecht und ungerecht wieder oder landen in der Gehirnschublade für „vergessenswert“. Nicht so bei „Betty Anne Waters“ (Originaltitel „Conviction“), einem US-Streifen aus dem Jahr 2010. Wenig auf Effekt, dafür umso mehr auf Wirkung und Authentizität getrimmt, überzeugen hier Hilary Swank (als Betty Anne Waters) und Sam Rockwell (als Kenny Waters) mit einer schauspielerischen Leistung, die einen ähnlichen Fall aus der Realität der 1980er-Jahre direkt ins Bewusstsein der Zuschauer holt.

„Betty Anne Waters“ präsentiert die Geschichte einer Geschwisterliebe, die weit über das Aufopfern für die Familie hinausgeht. Hier werden nicht die typisch amerikanischen Klischees ausgereizt, sondern eine wahre Geschichte filmisch verpackt als Hommage an Gerechtigkeit und Kampf um eigene Ziele schauspielerisch perfekt umgesetzt.

Weiterlesen »

Gegen den Trend – Schweizer Jugend liest offline

04.08.2014 |  Von  |  Gesellschaft, Literatur

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Trotz der weiten Verbreitung internetfähiger mobiler Geräte wie etwa Smartphones, Tablets und Notebooks liest ein Grossteil der Schweizer Jugendlichen die Zeitung in Papierform. Das geht zumindest aus einer Studie der AG für Werbemedienforschung (Wemf) hervor, die das Leseverhalten von Personen im Alter von 14 bis 34 Jahren bezogen auf Presseerzeugnisse analysiert hat.

Damit geht die Schweiz derzeit noch an einem Trend vorbei, der besonders in den restlichen europäischen Ländern die Medienlandschaft, vor allem die Presseindustrie, stark unter Druck setzt. Dort schwinden die Leser gedruckter Zeitungen und Zeitschriften in schwindelerregendem Tempo und führen zu einem wahren Zeitungssterben. Bedroht von diesem Trend ist natürlich auch der Schweizer Pressemarkt, derzeit aber noch in einer völlig anderen Dimension.

Weiterlesen »

Kaufberatung eBook-Reader: Bücherregal im Hosentaschenformat

10.07.2014 |  Von  |  Literatur

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Ein eBook ist prinzipiell ideal dazu geeignet, digitale Bücher unterwegs lesen zu können. Immer mehr Hersteller steigen in das Geschäft ein, weshalb der Überblick zwischen den verfügbaren Produkten immer schwerer fällt. Unsere Redaktion hat für Sie eine Kaufberatung für eBooks zusammengestellt und klärt auf, worauf Sie vor dem Kauf eines Geräts unbedingt achten sollten, damit der Lesefreude nichts im Wege steht.

Display: Abmessungen, Auflösung und Beleuchtung

Achten Sie beim Kauf eines eBook-Readers unbedingt auf die Eigenschaften des Displays. Überlegen Sie zunächst, welche Abmessungen der Bildschirm haben sollte, um ein für Sie angenehmes Lesen zu ermöglichen. Hier müssen Sie zwischen Lesekomfort und Kompaktheit abwägen. Die Auflösung eines eBook-Readers reicht typischerweise von 800 x 600 bis 1.024 x 768 Bildpunkten. Da ein eBook-Reader allerdings lediglich Schrift anzeigt, ist hier in der Praxis kaum ein Unterschied zu bemerken. Die meisten der Geräte verwenden ein E-Ink-Display, dieses überzeugt durch gute Helligkeits- und Kontrastwerte und eine gute Blickwinkelstabilität. Möchten Sie auch bei Dämmerung, völliger Dunkelheit oder sehr starker Sonneneinstrahlung lesen, sollten Sie ein Gerät mit Beleuchtung wählen. Aber auch Schutzhüllen mit integrierter Leselampe können eine sinnvolle Option sein.

Weiterlesen »

Schneller lesen im Internet – mit Spritz

16.05.2014 |  Von  |  Literatur, Neue Medien

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Deutlich schneller lesen können? Das erste Buch der Harry-Potter-Reihe in 77 Minuten schaffen? Das soll möglich sein, wenn es nach den Entwicklern der Schnelllese-App Spritz geht. Texte jeglicher Art und vor allem im Internet sollen damit deutlich schneller gelesen werden können – aber hat das System nicht auch Nachteile?

Wie funktioniert Spritz?

Das Prinzip von Spritz ist einfach: Der Mensch muss nicht jeden Buchstaben eines Wortes einzeln lesen, um das gesamte Wort erfassen zu können. Stattdessen fokussieren wir uns meist automatisch auf einen Buchstaben, den Rest schafft unser Gehirn automatisch. Viel Zeit – nämlich etwa 60 % – geht daher nicht etwa beim Erkennen der Worte verloren, sondern wenn wir unsere Augen vom einen Wort zum nächsten bewegen. Für das Textverständnis ist diese Zeit jedoch unerheblich und damit reine Verschwendung.

Weiterlesen »

Buchtipp: „Ich weiss, wie du tickst“

29.03.2011 |  Von  |  Literatur

Wie gut kannst du andere Menschen einschätzen? Und wie genau kennst du dich selbst?

Ebenso unterhaltsam wie psychologisch fundiert führt Motivationsexperte Martin Betschart uns Leser in seinem aktuellen Nummer-1-Bestseller „Ich weiss, wie du tickst – wie man Menschen durchschaut“ Schritt für Schritt zur besseren Menschenkenntnis. Weiterlesen »