Prävention

Kanton Basel-Stadt: Falscher Polizist (Deutscher, 30) verhaftet – Warnung

Kanton Basel-Stadt: Falscher Polizist (Deutscher, 30) verhaftet – Warnung

Erneut kam es zu einem Betrugsfall mit falschen Polizisten. Mehrmals warnte die Staatsanwaltschaft vor dieser Betrugsmasche.

Im vorliegenden Falle wurde am 15.11.2019 eine 83-jährige Rentnerin mehrmals von einer „Kriminalpolizistin“ angerufen, welche ihr mitteilte, dass ihr Vermögen nicht mehr sicher sei.

Weiterlesen »

Kinder laden sich schlimme Inhalte auf ihre Smartphones – Präventionskampagne

Kinder laden sich schlimme Inhalte auf ihre Smartphones – Präventionskampagne

Die Sicherstellung von verbotenem Videomaterial (Gewaltdarstellungen und Pornografie) auf den mobilen Geräten von Kindern und Jugendlichen nehmen derzeit zu.

Aus diesem Grund lanciert die Stadtpolizei Winterthur zusammen mit der Schweizerischen Kriminalprävention eine neue Präventionskampagne.

Weiterlesen »

Kanton Basel-Stadt: 84-Jährige übergibt hohen Geldbetrag an falsche Polizisten

Kanton Basel-Stadt: 84-Jährige übergibt hohen Geldbetrag an falsche Polizisten

In den letzten Tagen gingen erneut mehrere Meldungen beim Notruf der Kantonspolizei, Tel. 117, von Personen ein, weil sie von einer „Kriminalpolizistin“, einem „Polizeibeamten“ bzw. von der „Staatsanwaltschaft“ aufgefordert worden waren, ihnen, aus Gründen der Sicherheit, Geld und Wertsachen auszuhändigen. Wiederholt hat die Staatsanwaltschaft eindringlich vor dieser Betrugsmasche, letztmals am 12. und 13.11.2019, gewarnt (siehe Meldungen vom 12. und 13.11.2019).

Im vorliegenden Falle erhielt am 13.11.2019 eine 84-jährige Rentnerin mehrere Telefonanrufe einer Frau, welche sich als „Polizistin“ ausgab.

Weiterlesen »

Verstärkte Prävention von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

Verstärkte Prävention von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

Der Bundesrat will die Massnahmen gegen Gewalt an Frauen und gegen häusliche Gewalt verstärken. Er hat an seiner Sitzung vom 13. November 2019 eine neue Verordnung verabschiedet.

Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt sind auch in der Schweiz weit verbreitet und verursachen grosses Leid. In der polizeilichen Kriminalstatistik wurde 2018 mit 18’522 Straftaten ein neuer Höchststand im Bereich der häuslichen Gewalt registriert, das sind 1’498 Straftaten mehr als im Vorjahr (+8,8%). Jede Woche ist eine Person Opfer eines Tötungsversuchs. Letztes Jahr starben 27 Personen, davon 24 Frauen.

Weiterlesen »

Führungsstab des Kanton LU – positives Fazit zur Sicherheitsverbundsübung 19

Führungsstab des Kanton LU - positives Fazit zur Sicherheitsverbundsübung 19

Rund 60 Angehörige des kantonalen Führungsstabs und von Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes haben vom 11. November bis 13. November 2019 an der Sicherheitsverbundsübung SVU 2019 teilgenommen.

Das Szenario war eine lang anhaltende Terrorbedrohung durch Angriffe gegen kritische Infrastrukturen, erpresserische Forderungen und Anschläge.

Weiterlesen »

Sicherheitsverbundsübung 2019: Kantonaler Führungsstab Uri zieht Bilanz

Sicherheitsverbundsübung 2019: Kantonaler Führungsstab Uri zieht Bilanz

Vom 11. November 2019 bis heute, 13. November 2019, fand die Sicherheitsverbundsübung 2019 (SVU 19) statt.

Das Szenario sah eine anhaltende Terrorbedrohung vor. Diese Terrorbedrohung beinhaltete Angriffe gegen kritische Infrastrukturen, erpresserische Forderungen und Anschläge. Der Nachrichtendienst des Bundes hatte für das Übungsszenario eine fiktive Terror-Organisation, die „Global Liberation Front“, beschrieben. Ziel war es, anhand dieser Übung Strukturen, Organisation und Abläufe zu überprüfen und weiter zu entwickeln.

Weiterlesen »

Kanton Basel-Stadt: Rentnerin (77) Opfer von „falschen Polizisten“ – Warnung

Kanton Basel-Stadt: Rentnerin (77) Opfer von „falschen Polizisten“ – Warnung

In den letzten Tagen gingen erneut mehrere Meldungen beim Notruf der Kantonspolizei, Tel. 117, von Personen ein, weil sie von einer „Kriminalpolizistin“, einem „Polizeibeamten“ bzw. von der „Staatsanwaltschaft“ aufgefordert worden waren, ihnen, aus Gründen der Sicherheit, Geld und Wertsachen auszuhändigen. Wiederholt hat die Staatsanwaltschaft eindringlich vor dieser Betrugsmasche, letztmals am 12.11.2019, gewarnt (siehe Meldung vom 12.11.2019).

Im vorliegenden Falle wurde am 12.11.2019 eine 77-jährige Rentnerin Opfer der Betrugsmasche.

Weiterlesen »