Todesfälle

Basel-Stadt BS: Todesfall nach Sturm – Update

Am 14.12.2017, kurz nach 06.00 Uhr, wurde aufgrund des heftigen Sturms in der Lange Erlen in Riehen eine 61-jährige Frau von einem entwurzelten Baum erschlagen (siehe erste Meldung vom 14.12.2017). Die Frau übernachtete zusammen mit ihrem Ehemann in einer Jurte im Weilmattweg.

Kurz nach 06.00 Uhr wurde aufgrund des Sturms ein grosser Baum entwurzelt, welcher direkt auf die Jurte stürzte. Dabei kam die Frau zu Tode.

Weiterlesen

Unterstammheim ZH: Schlimmer Arbeitsunfall – Serbe stirbt auf Unfallstelle

Bei einem Arbeitsunfall am Mittwochnachmittag (13.12.2017) in Unterstammheim hat sich ein Mann so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstorben ist.

Kurz nach 15.15 Uhr war ein Arbeiter damit beschäftigt, einen Dreischarpflug auf dem Anhänger zu sichern.

Weiterlesen

Hospental UR: Update – zwei Tote bei Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel

Am Mittwochvormittag, 13. Dezember 2017, kurz nach 09.15 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit deutschen Kontrollschildern (Lörrach) im Gotthard-Strassentunnel in nördliche Fahrtrichtung (s. Meldung vom 13.12.2017).

Rund fünf Kilometer vor der Tunnelausfahrt in Göschenen kam der PW-Lenker aus derzeit unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Lastwagen mit Schweizer Kontrollschildern.

Weiterlesen

Ovronnaz VS: Skifahrer (Italiener, †49) von Schneebrett tödlich erfasst

Am 10. Dezember 2017 um 23:43, wurde ein Skifahrer im Kanton Wallis als vermisst gemeldet. Das Fahrzeug des vermissten Skifahrers wurde auf einem Parkplatz in Ovronnaz aufgefunden.

Nachdem die Suche am 11. Dezember 2017 nach dem Vermissten in der Region ergebnislos blieb, wurde ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich, ausgerüstet mit einem IMSI-Catcher Gerät, aufgeboten. Um 17:10 ortete das Gerät das Mobiltelefon des Skifahrers in einem Couloir am Orte genannt „La Combe des Genevois“.

Weiterlesen

Hospental UR: Zwei Tote bei Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel

Am Mittwochvormittag, 13. Dezember 2017, kurz nach 09.15 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit deutschen Kontrollschildern im Gotthard-Strassentunnel in nördliche Fahrtrichtung.

Rund fünf Kilometer nach der Tunneleinfahrt Göschenen kam der PW-Lenker aus derzeit unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Lastwagen mit Schweizer Kontrollschildern.

Weiterlesen

Kehrsatz BE: Verfahrenseinstellung nach Tod zweier Knaben durch Stromschlag

13.12.2017 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz, Todesfälle, Unfälle  | 

Nachdem im Februar zwei Knaben in einer Wohnung in Kehrsatz infolge eines Stromunfalls verstorben waren, wurden die Ereignisse umfassend untersucht. Gestützt auf die Ergebnisse ist das Verfahren nun eingestellt worden.

Bei dem Ereignis sind am 5. Februar 2017 in Kehrsatz ein 6- und ein 7-jähriger Knabe ums Leben gekommen. Sie hatten sich in der Badewanne aufgehalten, als sie einen Föhn behändigten und es zum folgenschweren Stromunfall kam. Trotz umgehenden Rettungsmassnahmen verstarben die beiden Kinder im Spital (vgl. Meldung vom 6.2.2017).

Weiterlesen

Lugano TI / A2: Fussgängerin (†35) von Auto erfasst und tödlich verletzt

Auf der Autobahn A2 in Lugano hat sich am späten Donnerstagabend ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Dabei verlor eine 35-jährige Fussgängerin ihr Leben.

Laut Mitteilung der Kantonspolizei Tessin ereignete sich am Donnerstagabend kurz vor 23.45 Uhr auf der Autobahn A2 bei Pambio-Noranco in Lugano ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine 35-jährige Fussgängerin, welche im Kanton St. Gallen wohnte, wollte aus ungeklärten Gründen die Strasse überqueren. Dabei wurde die Litauerin vom Auto eines Italieners (42) erfasst, welches auf der A2 in südliche Richtung fuhr.

Weiterlesen

Arth SZ: Bewaffneter Lenker (Schweizer, †23) flüchtet und verunfallt tödlich

Auf der Gotthardstrasse in Arth verursachte ein Fahrzeuglenker am Freitag, 8. Dezember 2017, in den frühen Morgenstunden eine Selbstkollision, als er sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Am Freitag, 8. Dezember 2017, ging bei der Kantonspolizei Schwyz die Meldung ein, dass sich eine bewaffnete Person auf dem Rathausplatz in Arth aufhalte. Beim Eintreffen der Polizeipatrouille war der Mann bereits wieder mit dem Auto weggefahren.

Weiterlesen