DE | FR | IT
Fahndungen

Studen BE: Velofahrerin nach Kollision verletzt – Auto flüchtig – Zeugenaufruf

Am Mittwochnachmittag hat sich in Studen ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Velo ereignet. Die Velofahrerin wurde verletzt und von einem Ambulanzteam ins Spital gebracht.

Das Auto hatte nicht angehalten. Die Kantonspolizei Bern bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen »

Stadt Bern BE: Velofahrerin von Auto erfasst und verletzt – Zeugenaufruf

Am Freitagnachmittag hat sich in Bern ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Velofahrerin von einem Auto erfasst wurde. Sie stürzte in der Folge vom Velo und wurde verletzt. Der Lenker/die Lenkerin des Autos verliess die Unfallstelle ohne anzuhalten.

Die Kantonspolizei Bern bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen »

Birsfelden BL: Pflichtwidriges Verhalten nach Kollision – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochnachmittag, 10. August 2022, kurz nach 13.00 Uhr, kam es auf der Kreuzung Rührbergstrasse / Sternenfeldstrasse in Birsfelden BL zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen.

Ohne sich um die Schadensregelung zu kümmern, hat sich die unfallverursachende Lenkerin von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei sucht Zeugen.

Weiterlesen »

Stadt St.Gallen SG: Nach Kollision weitergefahren – Zeugenaufruf

Am Dienstagabend (09.08.2022) ist es an der Teufener Strasse zu einer Streifkollision zwischen einem Auto und einem Bus gekommen.

Die Person am Steuer des Autos fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen.

Weiterlesen »

Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach Raub auf Rentnerin (92)

Bad Segeberg. Die Kriminalpolizei Norderstedt fahndet mit einem Phantombild nach einem bislang unbekannten Täter, der am 04.01.2022 unter Androhung von Gewalt eine 92-jährige Norderstedterin im Cord-Buck-Weg überfallen hat.

Gegen 12:30 Uhr drang an dem damaligen Dienstag ein Täter in das Wohnhaus der Seniorin ein und forderte unter Androhung von Gewalt Schmuck und Bargeld.

Weiterlesen »

Versuchter Totschlag – Fahndung nach Mehmet Krasniqi (44)

Kiel. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es gegen 03:00 Uhr im Ostring in Höhe des Hohwachter Wegs in einem Mehrfamilienhaus zu einem versuchten Tötungsdelikt.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen 22-jährigen Kieler. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Nach bisherigen Ermittlungen dürfte die Tat persönliche Gründe haben. Polizei und Staatsanwaltschaft veröffentlichen nun mit richterlichem Beschluss ein Bild des Mannes.

Weiterlesen »

Verkehrsunfallflucht – Polizei sucht Unfallbeteiligten oder Zeugen

Herford. Ein 24-jähriger Bielefelder fuhr am Dienstag (7.9.), um 7.45 Uhr mit seinem Opel auf der Senderstraße in Richtung Alte Heerstraße. Zeitgleich fuhr der bisher unbekannte Fahrer eines schwarzen Audis ebenfalls auf der Senderstraße in entgegengesetzter Richtung. Etwa auf Höhe der Amselstraße begegneten sich beide Fahrzeuge.

Nach bisherigen Angaben fuhr der Audi dabei mit hoher Geschwindigkeit und schnitt die dortige Kurve. Um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zu vermeiden, wich der Bielefelder nach rechts aus. Er überfuhr dabei den Grünstreifen und stieß mit einem Leitpfosten und einem Straßenschild zusammen.

Weiterlesen »

Unbekannte Tote in Zelt gefunden – Zeugen zur Identifizierung gesucht

Münster. Am Sonntagvormittag (15.08., 11:20 Uhr) hat ein Unbekannter eine tote Frau in der Nähe vom Lechtenbergweg entdeckt, der südlich von der Trauttmansdorffstraße abgeht. Die Verstorbene wurde in einem Campingzelt auf einer Wiese nahe des Kanals aufgefunden. Der Todeszeitpunkt ist bisher unklar. Bislang konnten keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod erlangt werden.

Ersten Erkenntnissen zu Folge ist die Frau ohne festen Wohnsitz und lebte über einen längeren Zeitraum dort in diesem Zelt. Aus den im Zelt aufgefundenen handschriftlichen Aufzeichnungen der Verstorbenen geht hervor, dass sie vermehrt in Krankenhäusern behandelt worden sein soll. Möglicherweise ist sie Mutter von vier Kindern, die „Cedric“, „Nico“, „Enrico“ und „Francesca“ heißen sollen, und stammt eventuell aus dem Ruhrgebiet.

Weiterlesen »

Öffentlichkeitsfahndung nach Taschendieb

Hameln. Die Polizei Bad Pyrmont sucht nach einem Mann, der am Freitag, den 9. April 2021, die Geldbörse einer 73 Jahre alten Frau aus ihrer Handtasche entwendete und mit der so erlangten EC-Karte noch am selben Tag Bargeld abhob.

Der Geldbörsen-Diebstahl ereignete sich gegen 10.00 Uhr beim Lidl in Bad Pyrmont (Bahnhofstraße). Bereits um 10.15 Uhr wurde in einer Sparkassen-Filiale in Lügde (ebenfalls Bahnhofstraße) unberechtigt Bargeld vom Konto der Geschädigten abgehoben.

Weiterlesen »

Unbekannter Einbrecher – Polizei bittet um Hinweise

Wolfsburg. Die Polizei sucht Hinweise zu einem unbekannten Straftäter. Der Unbekannte ist am Sonntag, den 30. Mai 2021 um 09.50 Uhr in die Geschäftsräume eines Dienstleistungsunternehmens in der Tischlerstraße eingebrochen.

Hierbei entwendete er eine Geldkassette mit Bargeld. Eine Videokamera hat die Beschuldigten bei der Tatbegehung aufgezeichnet und das Amtsgericht Braunschweig hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Veröffentlichung der Bilder angeordnet.

Weiterlesen »

Polizist und Journalist von unbekanntem Mann attackiert – Wer kennt den Täter?

Weimar. Am Samstag, den 01. Mai 2021, kam es im Stadtgebiet von Weimar zu mehreren Protestbewegungen von einer Vielzahl an Personen, welche von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen wollten. Trotz Verbotsverfügung der Versammlungsbehörde und weiterer Instanzen, stieg der Zulauf von Teilnehmern stetig an.

In den Nachmittagsstunden, gegen 15:20 Uhr, beabsichtigten die Teilnehmer der Versammlung als Aufzug geschlossen die Ernst-Thälmann-Straße entlang zu laufen. Da dies aber aufgrund der Verbotsverfügung untersagt war, versuchten Polizisten, unter Bildung einer Polizeikette, diesen Aufzug zu stoppen. Hierbei kam es zu einer Widerstandhandlung eines unbekannten Mannes zum Nachteil eines Polizeibeamten.

Weiterlesen »

Todestag des neugeborenen „Joris“ jährt sich zum dritten Mal – Kindsmutter nach wie vor gesucht

Frohnstetten (Landkreis Sigmaringen). Vor nunmehr drei Jahren, am 03.09.2018, wurde in einem Waldstück auf der Gemarkung Frohnstetten ein neugeborener Junge tot aufgefunden.

Das vom zuständigen Standesamt später auf den Namen „Joris“ getaufte und auf dem Friedhof in Stetten am kalten Markt beerdigte Kind war zuvor von der Kindsmutter lebend geboren und am Auffindeort zusammen mit einem Handtuch und einer Papiertüte abgelegt worden.

Weiterlesen »