Betrug

Zerschlagung einer internationalen Bande von Internet-Betrügern

Koblenz – Mayen. Die Landeszentralstelle Cybercrime der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und die Kriminalinspektion Mayen des Polizeipräsidiums Koblenz führen seit Mai 2019 ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen eine international agierende Bande von Betrügern. Die Bande betrieb im Internet Anlageplattformen, auf denen hohe Gewinne mit der Investition in sog. Binäre Optionen, CFDs und Kryptowährungen versprochen wurden.

Die Kunden wurden von Callcentern insbesondere in Bulgarien betreut und zu weiteren Zahlungen veranlasst. In den vergangenen Jahren wurden viele gutgläubige Anleger aus Deutschland Opfer der Betrüger. Der von der Bande erzielte Umsatz beläuft sich nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen auf bis zu 150 Millionen Euro weltweit und ca. 30 Millionen Euro Schaden zum Nachteil der Anleger.

Weiterlesen »

Region Kreuzlingen TG: Seniorin übergibt Betrüger Schmuck

In der Region Kreuzlingen wurde am Montag eine Frau von Kriminellen mit der “Falsche Polizisten” – Masche betrogen. Die Kantonspolizei Thurgau rät zur Vorsicht.

In den letzten Tagen erhielt die Kantonspolizei Thurgau vermehrt Meldungen über Anrufe von Unbekannten, die von verhafteten Einbrechern und weiteren, bevorstehenden Einbrüchen sprachen. In diesem Zusammenhang erkundigten sie sich über Vermögenswerte im Haus. Sie gaben sich als Polizisten aus und sagten, dass die Wertsachen der Angerufenen nicht mehr sicher seien und der Polizei übergeben werden sollten.

Weiterlesen »

Zürich ZH 6: Telefonbetrüger (Pole, 63) verhaftet

10.05.2021 |  Von  |  Betrug, Polizeinews, Schweiz, Zürich  | 

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwoch (5.5.2021) im Stadtzürcher Kreis 6 einen mutmasslichen Telefonbetrüger verhaftet. Der Mann wird verdächtigt, als Abholer eines organisierten Netzwerks tätig zu sein.

Im Zusammenhang mit einem Enkeltrick-Betrugs-Anruf konnten Fahnder der Kantonspolizei Zürich einen 63-jährigen Polen verhaften.

Weiterlesen »

Wallis: Vorsicht bei der Vergabe von Handwerksarbeiten und vor Hausierern

Bereits im Frühjahr 2020 sind bei der Kantonspolizei Meldungen über Handwerker eingegangen, welche Maler- oder Messerschleifarbeiten an der Haustüre angeboten haben.

Die Arbeiten wurden teils mangelhaft ausgeführt und dies zu überrissenen Preisen. Seit einigen Tagen stellt die Polizei im Wallis wieder vergleichbare Fälle fest.

Weiterlesen »

Betrug: Frau überweist mehrere zehntausend Euro

06.05.2021 |  Von  |  Betrug, Österreich, Polizeinews  | 

Stadt Linz. Eine 67-Jährige aus Linz tätigte Ende Februar 2021 Überweisungen in der Höhe von mehreren zehntausend Euro bei einer Online-Tradingfirma, da ihr hohe Gewinne versprochen wurden.

Aufgrund von geführten Internetrecherchen stelle die Frau fest, dass sie offensichtlich betrogen wurde. Auf ihr angebliches Trade-Konto hatte sie auch keinen Zugriff mehr. Daraufhin erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

Weiterlesen »

Liechtenstein: Warnung! Phishing-SMS im Umlauf

Aktuell sind Betrüger auf SMS aktiv und versuchen zu vertraulichen Daten zu gelangen bzw. zu übernehmen. Dabei wird im Namen einer liechtensteinischen Bank aufgefordert, die Identität zu überprüfen und auf einen Link zu klicken.

Solche SMS umgehend löschen, da Banken niemals auf diese Art und Weise Identitäten überprüfen würden.

Weiterlesen »

Polizei warnt vor erneutem Anstieg an Cyberkriminalität

Computerbetrüger sind in unserem Teil der Welt wieder am Werk.

In den letzten Tagen sind bei der Kantonspolizei bereits etwa zehn Meldungen von Personen eingegangen, die eine E-Mail in deutscher Sprache mit mehreren grammatikalischen Fehlern erhalten haben, in der sie aufgefordert werden, einen Geldbetrag von 1’000 Dollar in Bitcoin zu bezahlen.

Weiterlesen »

Foto-Fahndung: Unbekannter verkaufte gestohlenes Auto – Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Die Bonner Polizei fahndet auf richterlichen Beschluss mit einem Foto nach einem bislang unbekannten Mann.

Er ist nach dem derzeitigen Ermittlungsstand verdächtig, am Morgen des 07.10.2020 unter falschen Personalien am Bonner Hauptbahnhof einen zuvor in Frankreich gestohlenen Peugeot 3008 für einen fünfstelligen Bargeldbetrag verkauft zu haben.

Weiterlesen »

Winterthur ZH: Vorsicht! Telefonbetrüger geben sich als Polizisten aus

Winterthur steht im Fokus von Telefonbetrügern. Die Täter geben sich als Polizisten aus, um an vertrauliche Bankdaten zu kommen.

In den letzten Tagen gehen bei der Stadtpolizei Winterthur vermehrt Meldungen ein, dass Betrüger bei älteren Menschen anrufen und sich als vermeintliche Polizisten ausgeben. Dabei ist folgender Tatablauf immer ähnlich:

Weiterlesen »

Mit Phantombild Trickbetrüger gesucht

Bad Langensalza. Mit einem Phantombild sucht die Polizei in der Öffentlichkeit nach einem bislang unbekannten Trickbetrüger.

Wie bereits durch die Landespolizeiinspektion Nordhausen am 05. März diesen Jahres gemeldet, hat am 26. Februar ein bislang unbekannter Trickbetrüger in Bad Langensalza eine 75-jährige Frau um mehrere tausend Euro betrogen.

Weiterlesen »