DE | FR | IT
Betrug

Vorschussbetrug: Und Sie? Hätten Sie ja gesagt?

Die Schweizer Polizei und die Schweizerische Kriminalprävention (SKP) schliessen sich zur Prävention von Betrug und Cyberkriminalität zusammen.

Am 5. April 2022 wird der zehnte Teil der nationalen Kampagne zur Prävention von Cyberbetrug „Und Sie? Hätten Sie ja gesagt?“ wird dem Vorschussbetrug bei Lieferungen gewidmet sein. Die Schweizer Polizei und die SKP koordinieren sich so, um sowohl Käufer als auch Verkäufer auf Kleinanzeigen-Websites angesichts dieser immer weiter verbreiteten Betrügereien zur Vorsicht zu mahnen.

Weiterlesen »

Kanton Neuenburg: Telefonbetrug mit falschen Polizisten

Der Kanton Neuenburg ist derzeit mit einer Welle von Betrügereien konfrontiert, die als „falsche Polizisten“ bezeichnet werden.

Per Telefon versuchen angebliche Polizisten, insbesondere von älteren Menschen Geld zu erbeuten. Die Neuenburger Polizei ermutigt die Bevölkerung, in ihrem Umfeld darüber zu sprechen und Vorsicht walten zu lassen.

Weiterlesen »

Kanton Genf: Telefonbetrug: über 60 Fälle seit September 2021

Die Ermittler, die seit September 2021 mit mehr als 60 Fällen von Telefonbetrug konfrontiert sind, bei denen sich die Täter als Polizisten ausgeben, schlagen Alarm.

Selbst wenn 10 % der Versuche zur Herausgabe von Werten führen, wird der Gesamtschaden auf 500.000 bis 800.000 CHF geschätzt. Um diese Betrügereien zu stoppen, ist Prävention von grösster Bedeutung.

Weiterlesen »

Solothurn SO: Nach vielen Anrufen von falschen Polizisten – Pole festgenommen

Rund um Solothurn wurden am Freitag zahlreiche Betrugsversuche per Telefon gemeldet. Am Nachmittag konnte die Kantonspolizei Solothurn in Solothurn einen Tatverdächtigen festnehmen.

Die Polizei warnt erneut vor der Masche, bei der sich Betrüger am Telefon als Polizisten ausgeben und mit Geschichten über Einbrüche oder Angehörige in Not Geld verlangen.

Weiterlesen »

Vorsicht vor Gaunern am Telefon: Senioren um fünfstelligen Geldbetrag betrogen

Mettmann. Am Freitag, den 21. Januar 2022, haben bislang unbekannte Trickbetrüger eine 87-jährige Seniorin und ihren 89-jährigen Ehemann aus Heiligenhaus um eine hohe Summe Bargeld gebracht.

Das war passiert:

Kurz nach 10 Uhr morgens erhielt die Rentnerin den Anruf einer weinenden Frau. Diese gab ihr zu verstehen, dass sie ihre Tochter sei, welche einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Sie sei durch die Polizei festgenommen worden, könne aber durch die Zahlung einer Kaution frei kommen. Dafür benötige sie einen mittleren fünfstelligen Geldbetrag.

Weiterlesen »

Kanton Waadt: „Microsoft-Support-Betrüger“ in der Vorweihnachtszeit aktiv

Zum Jahresende wurden der Kantonspolizei Waadt zahlreiche Fälle von „Microsoft-Support“-Betrügereien gemeldet.

Diese Betrüger geben sich als Mitarbeiter des technischen IT-Supports aus und überreden die Opfer, ihnen Zugang zu ihren Computern zu gewähren. Der finanzielle Schaden kann sich auf beträchtliche Summen belaufen. Die Polizei erinnert an die wichtigsten Punkte, um diese Betrügereien zu verhindern.

Weiterlesen »

Kanton Genf: Häufigere Betrugsversuche mit „falscher Identität“ bei älteren Opfern

Im Oktober meldete die Polizei eine Zunahme von Betrugsversuchen mit falschen Angaben zu Senioren. Nach einer Beruhigung der Lage stellte die Polizei fest, dass das Phänomen wieder zunimmt.

Seit dem 16. November 2021 hat die Brigade zur Bekämpfung von Einbrüchen und Diebstählen (Brigade de répression des cambriolages et des vols, BRCV) etwa zehn Betrugsfälle gezählt.

Weiterlesen »

Zürich ZH / 10: Telefonbetrüger verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitagnachmittag (19.11.2021) in Zürich drei mutmassliche Telefonbetrüger beim Abholen der Beute verhaftet.

Bei einer Präventionsansprache durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich gab eine Frau aus Zürich bekannt, dass sie am 15.11.2021 von einem angeblichen Sicherheitsdienst einer Grossbank telefonisch kontaktiert worden sei. In der Folge habe sie mehrere tausend Franken an einen Abholer übergeben. Die 65-Jährige erstattete eine Anzeige wegen Betruges.

Weiterlesen »

Prävention von Anlagebetrug: „Was ist mit Ihnen? Hätten Sie Ja gesagt?“

Dieser dritte Teil der Kampagne 2021 konzentriert sich auf eine besondere Art von Online-Betrug, den Anlagebetrug.

In diesem Fall nutzen Betrüger die unsichere Wirtschaftslage und das Aufkommen neuer Investitionsmethoden (wie Kryptowährungen) aus, um ihren Opfern attraktive gefälschte Finanzprodukte anzubieten.

Weiterlesen »