Aktuelle Corona-News
Raubüberfälle

Räuber verletzt Opfer mit Schere schwer – Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild

Köln. Die Polizei Köln fahndet nach zwei Raubüberfällen mit einem Phantombild nach einem Unbekannten. Ihm wird vorgeworfen, am Sonntagmorgen (16. Februar) in der Kölner Innenstadt einen Radfahrer (55) überfallen zu haben.

Nachdem er erfolglos die Herausgabe von Bargeld gefordert hatte, soll er gegen 6 Uhr den 55-Jährigen mit einer Schere schwer verletzt haben.

Weiterlesen »

Fahndung: Angestellte in Drogeriemarkt mit Messer bedroht und ausgeraubt

Köln. Nach dem Raubüberfall auf einen Drogeriemarkt auf der Kalker Hauptstraße (Hausnummer 114) am Mittwochabend (20. Mai) fahndet die Polizei mit Fotos aus Überwachungskameras nach dem etwa 25 bis 30 Jahre alten flüchtigen Tatverdächtigen.

Der Gesuchte war zur Tatzeit mit einer dunklen Hose und einer dunklen Jacke bekleidet und trug eine dunkle Kappe mit weißen Aufnähern verkehrtherum auf dem Kopf. Zudem war an seinem Gürtel eine auffällige kleine Tasche befestigt, die wie ein Köln-Wappen aussieht. Hinter dem linken Ohr hat der Räuber ein kleines Kreuz tätowiert. Weitere Tattoos hatte er über und neben der rechten Augenbraue.

Weiterlesen »

Sins AG: Bewaffneter Raub auf Poststelle – Zeugenaufruf

Ein unbekannter Mann verübte am Freitag einen Raubüberfall auf die Poststelle in Sins. Der bewaffnete Mann erbeutete Bargeld und verschwand in unbekannte Richtung.

Eine rasch eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeipatrouillen blieb ohne Erfolg. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen »

Fahndung nach flüchtigem Räuber mit Bildern

Gießen/Wieseck. Nach einem Raubüberfall am Samstagnachmittag (23. März) in der Schusterstraße in Wieseck bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe. Gegen 15.15 Uhr forderte ein bislang unbekannter maskierter Räuber unter Vorhalt eines Messers von einem Kassierer Bargeld.

Der Angestellte übergab das Geld in vierstelliger Höhe. Mit der Beute ergriff der Verdächtige anschließend die Flucht in Richtung Rabenauer Straße. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen verlief die Suche negativ.

Weiterlesen »

Basel BS: 20-jähriger Äthiopier nach Raubversuch festgenommen

Am 18.05.2020, ca. 15.45 Uhr, wurde am Unteren Rheinweg ein 62-jähriger Mann Opfer eines Raubversuchs. Dabei wurde er leicht verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 62- Jährige zu Fuss, von der Johanniterbrücke kommend, in Richtung Mittlere Rheinbrücke unterwegs war. Plötzlich wurde er von einem Unbekannten mittels Fusstritten attackiert.

Weiterlesen »

Wynau BE: Nach Raub auf Volg-Filiale 16-Jähriger ermittelt

Mitte Dezember 2019 ist ein Raub auf die Volg-Filiale in Wynau verübt worden. Die Ermittlungen führten zur Anhaltung eines 16-jährigen Tatverdächtigen. Er zeigte sich geständig.

Am Dienstag, 17. Dezember 2019 ist die Volg-Filiale in Wynau überfallen worden (vgl. Meldung vom 18.12.2019). Die anschliessenden Ermittlungen führten zu einem 16-jährigen Tatverdächtigen.

Weiterlesen »

Basel BS: Nach Raubdelikt mehrere Personen festgenommen

Am 20.04.2020, ca. 22.00 Uhr, waren mehrere Jugendliche und Erwachsene an einem Raub in einem Mehrfamilienhaus in der Schanzenstrasse beteiligt. Ein 18- sowie ein 20-Jähriger wurden beraubt, wobei der 18-Jährige verletzt wurde.

Die bisherigen Ermittlungen der Jugendanwaltschaft und der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass sich ein 18- und ein 20-Jähriger in ihrer Wohnung aufhielten, als plötzlich mehrere, teils maskierte Personen, gewaltsam eindrangen.

Weiterlesen »