drogi.ch

Wil SG: Tötungsdelikt bei der Polizei gemeldet – Mazedonier (46) festgenommen

Am Freitagnachmittag (18.05.2018), kurz vor 15 Uhr, hat ein 46-jähriger Mazedonier der Kantonspolizei St.Gallen mitgeteilt, dass er seine Frau im Streit verletzt habe. Am Wohnort des Ehepaars konnte die 44-jährige Ehefrau leblos vorgefunden werden.

Der Notarzt konnte nur noch deren Tod feststellen.

Weiterlesen

DNA-Treffer des Jahres 2018: Britischer Mordfall nach 30 Jahren aufgeklärt

Die 30-jährige Untersuchung des Mordfalls Melanie Road wurde durch gezielte polizeiliche Ermittlungen und den Abgleich familiärer DNA gelöst.

Gordon Thomas Honeywell Governmental Affairs (GTH-GA) hat angekündigt, dass der Mordfall Melanie Road, der von der Polizei Avon Somerset (Grossbritannien) untersucht wurde, zum DNA-Treffer des Jahres 2018 ausgewählt wurde. Der Fall wurde aus 61 Fällen ausgesucht, die aus 14 Ländern eingereicht wurden. Er wurde von einer Jury aus sieben internationalen Juroren mit beruflichen Werdegängen in der forensischen DNA auserkoren. Die Anerkennung wurde im Rahmen der jährlichen Konferenz „Human Identification Solutions“ (HIDS) in Rom bekannt gegeben.

Weiterlesen

Rupperswil AG: Grausamer Vierfachmord – zwei Berufungen angemeldet

Im Verfahren um das Tötungsdelikt Rupperswil haben der Beschuldigte und die Staatsanwaltschaft die Berufung angemeldet. Es handelt sich dabei erst um die Anmeldungen der Berufung, noch nicht um die definitiven Berufungen.

Ob diese tatsächlich erhoben werden und der Fall damit vor das Obergericht gelangt, steht damit noch nicht fest.

Weiterlesen

Bern BE: Eritreer (20) durch Stichwaffe tödlich verletzt – Mann (22) in U-Haft

Nach der tödlichen Auseinandersetzung von Ende März in Bern hat die Kantonspolizei Bern einen Mann festgenommen. Es bestehen Verdachtsmomente, dass er in die Ereignisse involviert war. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen zur Auseinandersetzung von Ende März beim PostParc in Bern, nach der ein 20- Jähriger an Stichverletzungen verstorben ist (s. Meldung vom 31. März), dauern an.

Weiterlesen

Gipf-Oberfrick AG: Eritreer (†46) erstochen – Landsmann (26) verhaftet

Unter unklaren Umständen kam es gestern Abend in einem Mehrfamilienhaus in Gipf-Oberfrick zu einem Tötungsdelikt. Ein Eritreer wurde durch ein Messer tödlich verletzt. Ein Landsmann wurde als mutmasslicher Täter ermittelt und festgenommen.

Die Tat ereignete sich am frühen Mittwochabend, 11. April 2018, in einem Mehrfamilienhaus an der Landstrasse in Gipf-Oberfrick. Ein Hausbewohner bemerkte das Blut und alarmierte um 19.30 Uhr die Polizei. Diese fand in der Folge im Keller einen leblosen Mann.

Weiterlesen