Verkehr & Katastrophen

Radfahrerin von Lkw überfahren und getötet

Radfahrerin von Lkw überfahren und getötet

Bei einem tragischen Unfall am gestrigen Abend gegen 20.20 Uhr wurde in Barnstorf eine 69-jährige Radfahrerin aus Barnstorf getötet.

Die Radfahrerin befuhr den Fuß- und Radweg an der Osnabrücker Straße aus Richtung Diepholz in Richtung Ortsmitte. Kurz vor der Einmündung Walsener Straße fuhr sie aus noch unerklärlichen Gründen unvermittelt vom Radweg auf die Fahrbahn. Ein in gleicher Richtung fahrender Lkw konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr die Radfahrerin.

Weiterlesen »

Netstal GL: Inhalt einer Abfallmulde in Brand geraten – Zeugenaufruf

Netstal GL: Inhalt einer Abfallmulde in Brand geraten – Zeugenaufruf

Am Mittwoch, 20.02.2019, ca. 09.30 Uhr, meldete ein Passant, dass in Netstal an der Molliserstrasse bei der Militärbaracke/Sammelstelle der Inhalt einer Abfallmulde brenne.

Die darauf aufgebotene Feuerwehr Glarus konnte den brennenden Muldeninhalt rasch löschen. An der Abfallmulde entstand Sachschaden. Die Brandursache ist unbekannt.

Weiterlesen »

Wohlenschwil AG: Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen – eine Verletzte (19)

Wohlenschwil AG: Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen – eine Verletzte (19)

Eine Person zog sich bei einem Auffahrunfall zwischen drei Autos Verletzungen zu. Die Kollision ereignete sich auf der Lenzburgerstrasse vor einem Fussgängerstreifen.

Am Mittwochmorgen, 20. Februar 2019, 08.10 Uhr prallten auf der Lenzburgerstrasse in Wohlenschwil drei Fahrzeuge ineinander. Ein VW-Fahrer hielt Richtung Mägenwil fahrend vor einem Fussgängerstreifen an. Dahinter kam eine Fiat- Fahrerin zum Stillstand.

Weiterlesen »

Crans-Montana VS: Mehrere Menschen von Lawine verschüttet – Suche fortgesetzt

Crans-Montana VS: Mehrere Menschen von Lawine verschüttet – Suche fortgesetzt

Am 19. Februar 2019 gegen 14:15 Uhr, verschüttete eine Lawine mehrere Menschen im Skigebiet von Crans-Montana, auf der Skipiste „Kandahar“ unterhalb der „Plaine-Morte“.

Die Suche nach Verschütteten wurde in der Nacht vom Dienstag, 19. Februar 2019 auf Mittwoch, 20. Februar 2019 fortgesetzt. Dabei standen zehn Lawinenhundeführer, die Spezialisten der Rettungsorganisation „Maison FXB du Sauvetage“, die Kantonspolizei Wallis, die Schweizer Armee, mehrere Mitarbeiter der Bergbahnen Crans-Montana sowie acht Helikopter der Air-Glaciers und der Air- Zermatt im Einsatz. Für die Intervention wurden zudem Pistenfahrzeuge mit Instrumenten zur Bestimmung der Tiefe der Schneemassen ausgerüstet.

Weiterlesen »