DE | FR | IT

Mann (55) erschlägt Frau und tötet sich selbst

Duisburg; Neukirchen-Vluyn. Wie bereits berichtet hat am Mittwochnachmittag (7. Dezember, gegen 14:45 Uhr) ein 55-jähriger Mann in einer Wohnung an der Laukenstraße zunächst eine Frau erschlagen und anschließend sich selbst getötet.

Die Duisburger Mordkommission hat noch am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen, Angehörige befragt und Spuren gesichert. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hat der 55-jährige Beschuldigte seine ehemalige Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung unter erheblicher Gewalteinwirkung erschlagen. Anschließend nahm er sich im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses das Leben.

Weiterlesen »

Bauingenieur (35) wollte seine Ex-Ehefrau heimtückisch ermorden – Anklageerhebung

Berlin. Familienstreitigkeiten sollen einen 35-jährigen Bauingenieur dazu veranlasst haben, die Ermordung seiner Ex-Frau zu planen. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat wegen versuchten Heimtückemordes und gefährlicher Körperverletzung nun Anklage gegen den Mann vor dem Landgericht Berlin erhoben.

Unter einem Vorwand soll der Angeschuldigte seine Ex-Frau am 31. Juli 2022 nach einem gemeinsamen Abendessen dazu überredet haben, mit in seine Wohnung zu kommen. Dort soll er dann versucht haben, seiner Ex-Frau in ein Auge zu stechen – was diese sogar noch als Witz aufgefasst haben soll. Dann aber soll sich ein längeres Kampfgeschehen entwickelt haben: Nach erfolgreicher Gegenwehr der Geschädigten sollen dann beide aufeinander eingestochen, sich geschlagen und gebissen haben.

Weiterlesen »

Autobahnpolizist zieht Klima-Chaotin von der Fahrbahn (Video)

München. Ein Video mit einem bayerischen Autobahnpolizisten geht derzeit viral. Der Beamte zog eine Klima-Aktivistin „ohne lange zu fackeln“ von der Autobahn.

Einen Video-Clip von der Aktion haben die Klima-Kleber der „Letzen Generation“ am Montag selbst gefilmt und dann auf Twitter gepostet.

Weiterlesen »

Asylbewerber (27) ersticht 14-Jährige auf Schulweg und verletzt ihre Freundin schwer

Illerkirchberg. Nach einem Angriff auf zwei Schülerinnen erlag am Montag eine 14-Jährige ihren schweren Verletzungen.

Gegen 7.30 Uhr (05.12.2022) hatten Zeugen der Polizei gemeldet, dass in Oberkirchberg zwei Mädchen angegriffen und verletzt worden seien. Der alarmierte Rettungsdienst kümmerte sich sofort um die 13 und 14 Jahre alten Mädchen und brachte sie in Kliniken. Dort verstarb die 14-Jährige, eine Deutsche mit Migrationshintergrund, im Laufe des Tages. Die noch laufende Obduktion soll nähere Hinweise auf die genaue Todesursache geben.

Weiterlesen »

Unbekannter toter Junge in der Donau aufgefunden – hohe Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Ingolstadt. Am 19.05.2022 wurde der Leichnam eines Kindes in der Donau bei Großmehring aufgefunden. Die Identität des Jungen konnte bis heute nicht geklärt werden.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen war der Junge zwischen 3 und 7 Jahren alt, 110 cm groß, ca. 15 kg schwer, hatte blaue Augen und dunkelblonde bis braune Haare. Im Auftrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde das Gesicht des Kindes durch Rechtsmediziner rekonstruiert.

Weiterlesen »

Stromschlag am Bahnhof Gossau SG: 18-Jähriger klettert auf Zug und fängt Feuer

In der Nacht von Freitag auf Samstag (03.12.2022), kurz nach 01:20 Uhr ist bei der Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen die Meldung eingegangen, dass beim Bahnhof Gossau eine Person auf einen Bahnwagen gestiegen und von einem Stromschlag getroffen worden sei.

Der 18-jährige Schweizer wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht.

Weiterlesen »

Libyer (37) klopft an Balkontür und vergewaltigt Frau

Chemnitz. Chemnitzer Polizeibeamte nahmen am frühen Dienstagmorgen (29.11.2022) einen 37-Jährigen fest, der dringend tatverdächtig ist, eine Frau in ihrer Wohnung zu sexuellen Handlungen gezwungen und sie schließlich auch beraubt zu haben.

Demnach war der libysche Tatverdächtige am Montag, kurz vor Mitternacht, auf den Balkon der Frau gelangt und hatte an die Balkontür geklopft.

Weiterlesen »

Versuchter Totschlag: Frau (72) stellt Sauerstoffgerät ihrer Mitpatientin (79) ab

Mannheim. Eine 72-jährige Frau, welche in einem Krankenhaus in Mannheim untergebracht war, steht im dringenden Verdacht am Dienstag, den 29.11.2022 den Hauptschalter des Sauerstoffgeräts ihrer 79-jährigen Mitpatientin ausgeschaltet zu haben, obwohl diese auf die maschinelle Sauerstoffversorgung angewiesen war.

Zunächst soll die 72-Jährige zu einem nicht näher bestimmbaren Zeitpunkt vor 20:00 Uhr das Gerät ausgeschaltet haben, nachdem sie sich durch die von dem Sauerstoffgerät ausgehenden Geräusche gestört gefühlt habe.

Weiterlesen »

Sohn (33) attackiert Eltern mit Werkzeug – Mordkommission ermittelt

Rödinghausen (NRW). Am Mittwoch, 30.11.2022, wurde ein 33-jähriger Mann aus Rödinghausen wegen eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil seiner Eltern vorläufig festgenommen.

Er steht im Verdacht, seine Eltern mit einem Werkzeug angegriffen und dabei die Mutter schwer und den Vater leicht verletzt zu haben.

Weiterlesen »