Aktuelle Corona-News
Deutschland

Youtube-Video: Polizist ohrfeigt 19-Jährigen – Ermittlungsverfahren eingeleitet

Göttingen. Im Zusammenhang mit einem auf der Plattform YouTube veröffentlichten Video hat die Polizeiinspektion Göttingen noch am Freitag (18.09.20) gegen einen ihrer Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt eingeleitet.

Entsprechende disziplinare Maßnahmen werden parallel geprüft.

Weiterlesen »

19-Jähriger beraubt – Fahndung nach unbekanntem Täter

Bonn. Das Kriminalkommissariat 32 der Bonner Polizei bittet um Hinweise zu einem unbekannten Jugendlichen, der gemeinsam mit einem bereits identifizierten zweiten Tatverdächtigen einen 19-Jährigen am 26.05.2020 in Bad Godesberg beraubt haben soll.

Die Tatverdächtigen und ihr späteres Opfer fuhren am Tattag gegen 14:00 Uhr zunächst in der Buslinie 613 von Mehlem in Richtung der Bad Godesberger Innenstadt und stiegen gemeinsam an der Haltestelle Otto-Kühne-Schule aus.

Weiterlesen »

Versuchter Raub auf Bahnsteig – Zeugen gesucht

Köln. Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach drei Räubern, die am 4. Juli (Samstag) versucht haben sollen, einen 23-Jährigen auf Gleis 10 im Kölner Hauptbahnhof zu überfallen.

Gegen 23 Uhr sollen die Tatverdächtigen den Bergisch Gladbacher in einem Gespräch nach einer Zigarette gefragt haben.

Weiterlesen »

Brutaler Angriff auf Jugendlichen (16) – Fahndungsaufruf

Köln. Mit Fotos aus einer Handykamera fahndet die Polizei Köln nach einem Jugendlichen, der am 20. Mai einen 16 Jahre alten Kölner im Stadtteil Müngersdorf brutal mit einem Stein verletzt haben soll.

Hinweise zu dem unbekannten Mann und/oder zu seinem Aufenthaltsort nimmt das Kriminalkommissariat 53 der Polizei Köln (Telefon 0221 229-0 oder E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen.

Weiterlesen »

Versuchter Mord an Ehefrau: Gefahndet wird nach Taqi Khan (52, Pakistaner)

Langen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei wenden sich mit der Veröffentlichung von zwei Bildern an die Bevölkerung und bitten um Mithilfe.

Gefahndet wird nach dem 51 Jahre alten Taqi Khan. Dieser soll am Freitag, den 11. September 2020, in einem Mehrfamilienhaus in der Dieburger Straße versucht haben, seine von ihm getrenntlebende Ehefrau zu töten. Gegen 8.45 Uhr war die Frau, nachdem sie ihre Kinder zur Schule und in den Kindergarten gebracht hatte, in ihre Wohnung zurückkehrt.

Weiterlesen »

Tanklastzug in Flammen – Fahrer alkoholisiert

Mülheim an der Ruhr. Am Donnerstag (17. September) gegen 13:25 Uhr kam es auf der BAB 40 in Fahrtrichtung Essen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein Tanklastzug vollständig ausbrannte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet der Fahrer (41) des Transporters aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Abgrenzung und fuhr dann in die linksseitige Betonabgrenzung, wo der Transporter schlussendlich zum Stehen kam.

Weiterlesen »

Zu schrill: Polizei zieht „bunten“ LKW aus dem Verkehr

BAB 6, Waldmohr. Am Donnerstagabend kontrollierten die Beamten der Polizeiautobahnstation Kaiserslautern einen Brummifahrer, dessen Sattelschlepper schon von weitem sichtbar hervorstach.

Das Fahrzeug war nicht nur mit zusätzlichen Lichtquellen übersäht, sondern auch noch komplett mit einer amerikanischen Flagge überlackiert.

Weiterlesen »

Jugendliche (†17) vergewaltigt und getötet – 17-jähriger Deutscher vor Gericht

Ludwigshafen/Frankenthal. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 17-jährigen Angeklagten aus Ludwigshafen vor, am 12.03.2020 ein 17-Jähriges Mädchen am Willersinnweiher in Ludwigshafen vergewaltigt und erwürgt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft geht hierbei davon aus, dass der Angeklagte die Geschädigte zum Zwecke seiner sexuellen Befriedigung getötet hat.

Weiterlesen »

Zoll findet Goldbarren im Wert von einer Million Euro

Ulm. Die vierwöchigen Sonderkontrollen des Ferien-Rückreiseverkehrs auf der Rastanlage Ulm-Dornstadt haben sich aus Sicht des Zolls gelohnt.

Insgesamt 139 Beanstandungen notierten die Beamten, 46 Strafverfahren leiteten sie ein und in 75 Fällen kam es zur Nachversteuerung von Schmuggelware. Die Gesamt-einnahmen daraus bezifferten sich auf über 40.000 Euro.

Weiterlesen »