Bern

Melchnau BE: Verletzte nach Brand in Spital geflogen – Brandursache wird untersucht

In Melchnau hat in der Nacht auf Sonntag ein Brand in einem Einfamilienhaus zu einer starken Rauchentwicklung geführt.

Eine Frau musste in kritischem Zustand ins Spital geflogen werden. Die Brandursache wird durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

Weiterlesen

Bern BE: 15 Einsätze der Feuerwehr wegen Sturmtief „Zubin“

15.12.2017 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz, Unwetterschäden  | 

Seit gestern ist die Feuerwehr der Stadt Bern nach heftigen Sturmwinden und Regenfällen insgesamt 15 Mal zu Wasser- und Holzereinsätzen ausgerückt.

Verletzte Personen sind keine zu beklagen. Das Sturmtief „Zubin“ hält die Feuerwehr der Stadt Bern auf Trab. Die Berufsfeuerwehr musste wegen Wasser in Kellern, Wohnungen und Innenhöfen sowie wegen umgestürzter Bäume und Äste auf Strassen ausrücken.

Weiterlesen

Bern BE: Unbekannte Frau wollte Modegeschäft ausrauben – Zeugenaufruf

Am Donnerstagnachmittag hat eine unbekannte Frau einen Raubversuch auf ein Modegeschäft im Bahnhof Bern verübt. Sie flüchtete ohne Beute. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Donnerstag, 14. Dezember 2017, um zirka 1445 Uhr, verübte eine unbekannte Frau einen Raubversuch in einem Geschäft für Damenaccessoires im Erdgeschoss des Berner Hauptbahnhofs.

Weiterlesen

Büren an der Aare BE: Weihnachtsdeko fing Feuer – Brandursache geklärt

Die Ursache des Brandes vom letzten Sonntag in einem Mehrfamilienhaus in Büren an der Aare ist geklärt. Demnach wurde das Feuer von einer brennenden Kerze ausgelöst und hatte in der Folge auf die Fassade sowie das Dach des Hauses übergegriffen.

Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandes in einem Mehrfamilienhaus an der Aarbergstrasse in Büren an der Aare (vgl. Meldung vom 10.12.2017) abgeschlossen.

Weiterlesen

Kehrsatz BE: Verfahrenseinstellung nach Tod zweier Knaben durch Stromschlag

13.12.2017 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz, Todesfälle, Unfälle  | 

Nachdem im Februar zwei Knaben in einer Wohnung in Kehrsatz infolge eines Stromunfalls verstorben waren, wurden die Ereignisse umfassend untersucht. Gestützt auf die Ergebnisse ist das Verfahren nun eingestellt worden.

Bei dem Ereignis sind am 5. Februar 2017 in Kehrsatz ein 6- und ein 7-jähriger Knabe ums Leben gekommen. Sie hatten sich in der Badewanne aufgehalten, als sie einen Föhn behändigten und es zum folgenschweren Stromunfall kam. Trotz umgehenden Rettungsmassnahmen verstarben die beiden Kinder im Spital (vgl. Meldung vom 6.2.2017).

Weiterlesen