Genf

Geschwindigkeitsmessmittel-Verordnung – auf Revision wird verzichtet

Geschwindigkeitsmessmittel-Verordnung - auf Revision wird verzichtet

Aufgrund eines Anliegens des Kantons Genf führte das EJPD von Mai bis September 2019 eine Vernehmlassung zu einer Änderung der Geschwindigkeitsmessmittel-Verordnung durch.

Vorgeschlagen war in der Verordnung eine Regelung von Messmitteln für die automatische Erkennung von Kontrollschildern zur Feststellung rechtswidrigen Verhaltens im Strassenverkehr. Infolge der Ergebnisse der Vernehmlassung sowie eines Urteils des Bundesgerichts im Oktober 2019 hat das EJPD nun entschieden, auf diese Revision zu verzichten.

Weiterlesen »

Kanton Genf: Polizei holt Meinung der Bevölkerung zum Thema Sicherheit ein

06.01.2020 |  Von  |  Branchennews, Genf, Polizeinews, Regionen, Schweiz  | 
Kanton Genf: Polizei holt Meinung der Bevölkerung zum Thema Sicherheit ein

Um den Anliegen der Genfer Bevölkerung bestmöglich gerecht zu werden, hat die Kantonspolizei am Montag, 6. Januar 2020, eine Studie mit einem repräsentativen Panel von 3250 Personen gestartet.

Diese Studie wird vom MIS Trend Institute durchgeführt. Die Analyse der Ergebnisse wird es ermöglichen, die Reaktion der Polizei sowohl auf kantonaler als auch auf kommunaler Ebene anzupassen. Weiterlesen »

Kanton Genf: Dritter Teil der Anti-Cyberbetrugs-Kampagne „Hättest du ja gesagt?“

06.12.2019 |  Von  |  Genf, Polizeinews, Schweiz  | 
Kanton Genf: Dritter Teil der Anti-Cyberbetrugs-Kampagne

Am 5. Dezember 2019 startet der dritte Teil der nationalen Kampagne zur Verhinderung von Cyberbetrug „Was ist mit dir? Hättest du ja gesagt?“. Thema: „money mules“ (wörtl. „Geldmaultiere“; gemeint sind illegale Schleuser-/Schmuggelaktivitäten).

Die Schweizer Polizei und das PSC beraten gemeinsam mit Anibis.ch die Bevölkerung über das richtige Verhalten, um die Gefahren dieses Betrugs zu vermeiden, der auch seine Opfer zu Tätern macht. Weiterlesen »

Vernier GE: Ohne Führerschein unterwegs und Autounfall verursacht – ein Verletzter

25.10.2019 |  Von  |  Ereignisse, Genf, Polizeinews, Schweiz, Unfälle  | 
Vernier GE: Ohne Führerschein unterwegs und Autounfall verursacht - ein Verletzter

Am Mittwoch, den 23. Oktober 2019, um 15:20 Uhr, wurde eine Patrouille der Brigade Routière et des Accidents (BRA) wegen eines Verkehrsunfalls zwischen drei Autos auf der Strasse nach Vernier, Höhe Chemins de la Croisette alarmiert.

Vor Ort führetn die Polizeibeamten die üblichen Kontrollen der beteiligten Parteien durch und stellten fest, dass einem von ihnen, in diesem Fall dem Haupttäter, der Führerschein bereits entzogen worden war. Weiterlesen »

Regierungen der Westschweiz befürworten revidiertes Waffenrecht

Regierungen der Westschweiz befürworten revidiertes Waffenrecht

Die Westschweizer Regierungskonferenz (WRK) unterstützt die Revision des Waffenrechts. Die vorgeschlagenen Änderungen nehmen nicht nur Rücksicht auf die Besonderheiten unserer Milizarmee und die hiesige Schützentradition. Ebenso ermöglichen sie es der Schweiz, die Zusammenarbeit mit der EU im Sicherheits- und Asylbereich fortzusetzen und weiterzuentwickeln.

Diese Reform ist aber auch grundlegend, um einen weiterhin attraktiven Tourismus in der Schweiz und die Reisefreiheit unserer Bürgerinnen und Bürger im Schengen-Raum zu bewahren.

Weiterlesen »