Aktuelle Corona-News
Obwalden

Charmey FR: Arbeiter in Kiesgrube gestürzt und verstorben

Gestern Morgen waren in Charmey zwei Arbeiter mit der Vorbereitung von Sprengarbeiten in einer Kiesgrube beschäftigt. An einem bestimmten Zeitpunkt stürzte einer von ihnen.

In Anbetracht seines Zustandes wurde er mit dem Helikopter in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Abend verstarb. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Weiterlesen »

Kanton Obwalden: Zwei Unfälle auf der Glaubenbergstrecke – ein Schwerverletzter

Am Sonntag, 17.05.2020, ereigneten sich auf der Glaubenbergstrecke zwei Verkehrsunfälle. Der Verkehr musste deshalb für gesamthaft zwei Stunden wechselseitig geführt werden.

Am 17.05.2020 um ca. 14:50 Uhr ereignete sich auf der Schwanderstrasse, oberhalb der Verzweigung Ramersberg, ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Personenwagenlenker. Verletzt wurde niemand. Für die Sachverhaltsaufnahme wurde der Verkehr für rund eine Stunde wechselseitig geführt.

Weiterlesen »

Forst Wilen OW: Waldbrand löst Feuerwehreinsatz aus

Am Mittwochnachmittag des 15.04.2020 brannte ein Stück des Forsts Wilen. Der Brand konnte durch die Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwochnachmittag, ca. 15:45 Uhr, wurde durch Spaziergänger festgestellt, dass es im Bereich des Gerisbachs, Nähe Brendlistrasse, brennt.

Weiterlesen »

Kanton OW: Asylbewerber löst Grosseinsatz der Polizei aus

03.04.2020 |  Von  |  Gewalt, Obwalden, Polizeinews, Schweiz, Verbrechen  | 

In Kerns verursachte ein 29-jähriger Asylbewerber diverse Sachbeschädigungen in seiner zugewiesenen Unterkunft. Anschliessend bedrohte er einen Handwerker und den Vermieter der Unterkunft mit einem Messer.

Die Polizei umstellte und evakuierte das Gebäude umgehend. Nach einer rund sechsstündigen Verhandlungsphase konnte der Mann durch die Polizei überwältigt werden.

Weiterlesen »

Vor Betrügern im Zusammenhang mit dem Coronavirus wird gewarnt

Die Zentralschweizer Polizeikorps weisen darauf hin, dass Kriminelle das Coronavirus und die damit verbundene grosse Verunsicherung zu Betrugszwecken ausnutzen. Dabei werden verschiedene neue Methoden angewendet.

Zurzeit verschicken Kriminelle E-Mails und verwenden als Absender das Bundesamt für Gesundheit (BAG). Öffnet man die Anhänge oder Links der E-Mails, mit angeblich aktuellen Zahlen und neusten Informationen zum Coronavirus, wird der Computer mit einer Schadsoftware infiziert.

Weiterlesen »

Kanton Obwalden: Zahl der Straftaten praktisch unverändert geblieben

23.03.2020 |  Von  |  Obwalden, Polizeinews, Schweiz, Verbrechen  | 

Der Kanton Obwalden registrierte im Jahr 2019 praktisch gleich viele Straftaten gegen das Strafgesetzbuch wie im Vorjahr. Damit bleibt der Kanton Obwalden in diesem Bereich weiterhin klar unter dem langjährigen Durschnitt.

Im Gegensatz dazu zeichnet sich im Bereich der Betäubungsmitteldelikte eine deutliche Steigerung ab. Mit einer Aufklärungsquote von knapp 54 Prozent im Bereich des StGB erreichte man wiederum einen sehr hohen Wert.

Weiterlesen »

Luzerner Psychiatrie schränkt ihr Angebot wegen Coronavirus ein

Die Luzerner Psychiatrie (lups) teilt mit, dass sie punktuell ihr Angebot einschränkt. Die stationäre und ambulante Grund- und Notfallversorgung ist weiterhin sichergestellt.

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren, sind in der Luzerner Psychiatrie (lups) zudem an sämtlichen Standorten ab Montag 16. März 2020 Patienten- und Bewohnerbesuche untersagt respektive stark eingeschränkt.

Weiterlesen »