Aktuelle Corona-News
Obwalden

Vor Betrügern im Zusammenhang mit dem Coronavirus wird gewarnt

Die Zentralschweizer Polizeikorps weisen darauf hin, dass Kriminelle das Coronavirus und die damit verbundene grosse Verunsicherung zu Betrugszwecken ausnutzen. Dabei werden verschiedene neue Methoden angewendet.

Zurzeit verschicken Kriminelle E-Mails und verwenden als Absender das Bundesamt für Gesundheit (BAG). Öffnet man die Anhänge oder Links der E-Mails, mit angeblich aktuellen Zahlen und neusten Informationen zum Coronavirus, wird der Computer mit einer Schadsoftware infiziert.

Weiterlesen »

Kanton Obwalden: Zahl der Straftaten praktisch unverändert geblieben

23.03.2020 |  Von  |  Obwalden, Polizeinews, Schweiz, Verbrechen  | 

Der Kanton Obwalden registrierte im Jahr 2019 praktisch gleich viele Straftaten gegen das Strafgesetzbuch wie im Vorjahr. Damit bleibt der Kanton Obwalden in diesem Bereich weiterhin klar unter dem langjährigen Durschnitt.

Im Gegensatz dazu zeichnet sich im Bereich der Betäubungsmitteldelikte eine deutliche Steigerung ab. Mit einer Aufklärungsquote von knapp 54 Prozent im Bereich des StGB erreichte man wiederum einen sehr hohen Wert.

Weiterlesen »

Luzerner Psychiatrie schränkt ihr Angebot wegen Coronavirus ein

Die Luzerner Psychiatrie (lups) teilt mit, dass sie punktuell ihr Angebot einschränkt. Die stationäre und ambulante Grund- und Notfallversorgung ist weiterhin sichergestellt.

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren, sind in der Luzerner Psychiatrie (lups) zudem an sämtlichen Standorten ab Montag 16. März 2020 Patienten- und Bewohnerbesuche untersagt respektive stark eingeschränkt.

Weiterlesen »

Kanton Obwalden: Verkehrsunfallstatistik 2019 – Unfallzahlen leicht rückläufig

Die Verkehrsunfallzahlen nahmen im Jahr 2019 leicht ab. Dabei war die Anzahl verletzter Personen ebenfalls rückläufig. Eine Person wurde tödlich verletzt. Die Strassen im Kanton Obwalden sind sehr sicher.

Die Unfallzahlen im Kanton Obwalden sanken gegenüber dem Vorjahr. Sie befinden sich mit 249 (Vorjahr 259) polizeilich rapportierten Verkehrsunfällen aber noch über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre.

Weiterlesen »

Zentralschweiz: „Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher“

Nach Abschluss der Kampagne zur Bekämpfung von Einbruchdiebstählen unter dem Slogan „Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher“ ziehen die Zentralschweizer Polizeikorps erneut eine positive Bilanz. Im Zeitraum von Ende Oktober 2019 bis Ende Februar 2020 wurden im Vergleich zum Vorjahr 216 Delikte weniger verzeichnet.

Die verschiedenen Aktionen im Rahmen dieser Kampagne erfolgten in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich und weiteren Deutschschweizer Polizeikorps.

Weiterlesen »

Sachseln OW: Autofahrer unter Drogen und Alkohol sowie viel zu schnell unterwegs

Am 06.03.2020 kurz vor Mitternacht fuhr ein Personenwagen mit stark übersetzter Geschwindigkeit innerorts von Sarnen OW Richtung Sachseln.

Eine Polizeipatrouille konnte die Fahrt im Dorf Sachseln stoppen und den Lenker wegen Verdacht auf Alkohol- und Drogenkonsum vorläufig festnehmen.

Weiterlesen »

Zentralschweiz: Verkehrskontrollen – über 96 Prozent Fahrfähigkeit an der Fasnacht

Auch während der diesjährigen Fasnachtszeit führten die Zentralschweizer Polizeikorps gezielte Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt Fahrfähigkeit durch. Von den über 4’300 kontrollierten Fahrzeuglenkern waren 151 nicht fahrfähig und werden zur Anzeige gebracht.

Während der Fasnacht 2020 verzeichneten die Zentralschweizer Polizeikorps bei insgesamt 151 Verkehrsteilnehmern eine Fahrunfähigkeit.

Weiterlesen »