Schweiz

Bevölkerungsschutz Aargau und Solothurn entwickeln erweitertes Evakuationskonzept

Der Aargauer Bevölkerungsschutz führt 2017 die Arbeiten für ein weiterführendes Konzept für die Evakuation und Notkommunikation in ausserordentlichen Ereignissen weiter. Dank der Zusammenarbeit mit dem Kanton Solothurn können auch kantonsübergreifend einheitliche Prozesse definiert werden.

Kernaufgabe des Bevölkerungsschutzes ist es, sich mit den verschiedensten Katastrophen- und Schadensereignissen auseinanderzusetzen. Dazu gehört auch eine sorgfältige und vorausschauende Planung für die Bewältigung ausserordentlicher Ereignisse. Eine der schwierigsten Aufgaben besteht in der Evakuation von bestimmten Gebieten vor, während oder nach einem Ereignis.

Weiterlesen »

Bern: Verdeckte Bilder von mutmasslichen Straftätern veröffentlicht – Zeugenaufruf

31.01.2017 |  Von  |  Bern, Gewalt, Polizeinews, Schweiz, Zeugenaufrufe  | 

Im Rahmen der vor einer Woche angekündigten Öffentlichkeitsfahndung sind ab sofort verdeckte Fotos publiziert. Die gezeigten Personen werden dringend verdächtigt, bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Kundgebungsteilnehmern im September 2015 in Bern Straftaten begangen zu haben. Hinweise zur Identität nimmt die Kantonspolizei Bern entgegen.

Im Zusammenhang mit der von der Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland verfügten und vor einer Woche angekündigten Öffentlichkeitsfahndung (s. Meldung vom 24. Januar 2017) erfolgt nun die Publikation der verdeckten Bilder. Die gezeigten Personen stehen unter dem dringenden Verdacht, bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Kundgebungsteilnehmern am Samstag, 12. September 2015, in Bern Straftaten begangen zu haben.

Weiterlesen »

Kanton St.Gallen: Mit Enkeltrickbetrug um mehrere zehntausend Franken betrogen

Die Kantonspolizei St.Gallen mahnt zur Vorsicht vor sogenannten Enkeltrick-Betrügern. Diese täuschen eine persönliche Bekanntschaft vor und bitten um hohe Bargeld-Beträge. Im Kanton St.Gallen wurden vergangene Woche zwei Personen um mehrere zehntausend Franken betrogen.

Ein 86-jähriger und ein 72-jähriger Mann wurden beide telefonisch von angeblich Bekannten kontaktiert, die angaben, sich in einer Notlage zu befinden. In beiden Fällen wurde eine Bargeld-Übergabe vereinbart. Der 86-Jährige übergab einer vermeintlichen Bankangestellten rund 60‘000 Franken, am Wohnort des 72-Jährigen kam es zu einer Übergabe von rund 25‘000 Franken.

Weiterlesen »

Stadtpolizei Zürich: Markus Villiger übernimmt die Funktion des Chefs HR

31.01.2017 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich  | 

Markus Villiger, bisher Chef Personaldienst, wird per 1. Februar 2017 neuer Chef HR der Stadtpolizei Zürich.

Der bisherige Chef Personaldienst Markus Villiger wurde per 1. Februar 2017 zum neuen Chef HR (Human Resources) der Stadtpolizei Zürich ernannt. In dieser Funktion gehört der 49-jährige erfahrene Personal- und HR-Fachmann der Geschäftsleitung an. Er tritt die Nachfolge von Irmela Apelt an, die auf diesen Zeitpunkt als Chefin HR ins Stadtspital Triemli wechselt.

Weiterlesen »

Am 1. Februar werden in der Schweiz die Sirenen getestet

31.01.2017 |  Von  |  Aargau, Polizeinews, Prävention, Schweiz  | 

Am Mittwoch, 1. Februar 2017, findet in der ganzen Schweiz der jährliche Sirenentest statt. Damit wird die Funktionsbereitschaft der Anlagen überprüft. Die Bevölkerung hat keine Schutzmassnahmen zu ergreifen.

Am Mittwoch, 1. Februar 2017 wird um 13.30 Uhr in allen Schweizer Sirenenanlagen das Zeichen „Allgemeiner Alarm“ ausgelöst; ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer. Bei Bedarf wird der Sirenentest bis 14.00 Uhr wiederholt. Ab 14.15 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr wird im gefährdeten Gebiet unterhalb von Stauanlagen das Zeichen „Wasseralarm“ getestet. Es besteht aus zwölf tiefen Dauertönen von je 20 Sekunden in Abständen von je 10 Sekunden.

Weiterlesen »

Kriens / Horw LU, A2: Massive Selbstunfälle – zwei Führerausweise weggenommen

31.01.2017 |  Von  |  Luzern, Polizeinews, Schweiz, Unfälle  | 

Am Dienstagabend 30. Januar 2017, kam es innerhalb einer Stunde zu zwei massiven Selbstunfällen auf der Autobahn A2. Beide Autos erlitten Totalschaden und die Autobahneinrichtung wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Es entstand Sachschaden in der Höhe von fast 120’000 Franken. Beiden Lenkern wurde der Führerausweis abgenommen. Der eine Lenker war angetrunken und zeigte Anzeichen auf Drogenkonsum.

Weiterlesen »

Sarmenstorf AG: 33-Jähriger tötete Eltern – Gerichtsverhandlung am 2. März

Im Strafverfahren zum Tötungsdelikt in Sarmenstorf kommt es am 2. März 2017 zur Verhandlung vor dem Bezirksgericht Bremgarten. Die Staatsanwaltschaft beantragt für den Beschuldigten eine stationäre therapeutische Massnahme.

Die Verhandlung ist auf den 2. März 2017 angesetzt, beginnend um 14.00 Uhr. Personen, die an der Verhandlung teilnehmen wollen, werden aus organisatorischen Gründen (beschränkte Platzzahl) um vorherige telefonische Anmeldung gebeten.

Weiterlesen »

Schwarzsee FR: Tiefe Trauer um den toten Silas (13) – auch Vorwürfe an die Polizei

Tragische Gewissheit im Fall des vermissten Silas (13) aus dem Kanton Freiburg: Der Leichnam des Jungen wurde am Wochenende in einem schwer zugänglichen Gebiet oberhalb des Schwarzsees gefunden.

Silas war seit dem 22. Januar 2017 verschwunden. Nach einem Streit mit seiner Mutter auf einem Parkplatz in Schwarzsee war er davongelaufen. Seither fehlte von ihm jede Spur. Die Mutter hatte ihn am gleichen Tag als vermisst gemeldet.

Weiterlesen »