Posts Tagged ‘Lärm’

Lärm auf dem Koch-Areal soll mit neuen Regeln bekämpft werden

06.10.2016 |  Von  |  News  | 

Das besetzte Koch-Areal wird immer problematischer. Veranstaltungen dort sorgen für solche Lärmbelästigungen, dass es für die Anwohnerinnen und Anwohner nicht mehr zumitbar ist. Daher gibt es vom Stadtrat klare Vorgaben.

Der Partylärm muss von den Besetzerinnen und Besetzern daher reduziert werden. Wenn dies nicht funktioniert, wird ein Verbot für Veranstaltungen ausgesprochen und auch polizeilich durchgesetzt. Besetzte Liegenschaften nicht auf Vorrat zu räumen, ist eine bewährte und erfolgreiche Zürcher Praxis.

Weiterlesen »

Wie viel Lärm darf sein?

06.12.2014 |  Von  |  Allgemein  | 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Es ist kein reines Schweizer Problem, wird aber auch hierzulande immer gravierender. Die Rede ist von der zunehmenden Lärmbelästigung, nicht nur in Ballungsräumen, sondern mittlerweile sogar in ländlichen Gegenden.

Hauptproblematik ist dabei sicherlich der Individualverkehr, dazu kommen Lärmbelästigungen durch den öffentlichen Verkehr, Flugzeuge, Maschinen und Industrieanlagen. Und selbst das, was für einige Musik ist, bedeutet für andere eine unerträgliche Geräuschkulisse.

Weiterlesen »

Was den Schweizern die Nachtruhe wert ist

01.03.2014 |  Von  |  News  | 

Nachtfahrverbot für Lastwagen soll weiter aufgeweicht werden Sie sind gross, schwer, laut und stinken. Die Rede ist von den Brummis, ohne die eine moderne Industriegesellschaft kaum auskommt.

Alles was an Gütern nicht auf der Schiene transportiert werden soll oder kann, bewegt sich auf tausenden Camions über die Autobahnen und Landstrassen. Und das bei Tag und auch in der Nacht.

Weiterlesen »

Macht aggressive Musik aggressiv?

04.08.2012 |  Von  |  Allgemein  |  15 Kommentare

Hämmernde Beats, verzerrte Gitarren, kreischende Sänger, aggressive Songtexte: Was bewirkt Musik, die sich solcher Mittel bedient, bei ihren Hörern? Oder anders gefragt: Macht aggressive Musik ihre Hörer aggressiv?

Einer, der diese Frage vehement bejaht, ist der in Freiburg/Breisgau lebende Musikwissenschaftler und Cembalist Dr. Klaus Miehling. Das Thema hat er auf rund 700 Seiten in seinem Buch „Gewaltmusik – Musikgewalt“ aufgearbeitet – sein Werk versteht sich zugleich als ein „Schwarzbuch der populären Musik“. Mit seinen provokanten Thesen hat Miehling erbitterte Reaktionen bei den Liebhabern von Rockmusik und Co. ausgelöst – fühlen sie sich doch von dem Doktor der Musikwissenschaft als potenzielle Gewalttäter abgestempelt.

Weiterlesen »