Posts Tagged ‘Management’

“Generation Relaxed” als Führungskraft

10.01.2015 |  Von  |  Gesundheit  | 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Menschen, die zu Beginn der 1980er Jahre geboren wurden, haben die Anschläge am 11. September bewusst miterlebt. Diese sogenannte Generation Y kann mit der seitdem bestehenden Unsicherheit, die auch die Arbeitswelt erfasst hat, gut umgehen und ist extrem wandlungsfähig. Geradlinige Lebensläufe, wie sie die Eltern dieser Menschen kannten, sind selten geworden und opportunes Verhalten, Wandlungsfähigkeit und geschicktes Taktieren kann in vielen Lebenssituationen Optionen offen halten. Diese Generation Y ist lange im mittleren Management angekommen und hat die Arbeitswelt verändert.

Mittlerweile erobert aber relativ unbemerkt eine neue Generation die Managementpositionen der Welt – die Generation Relaxed. Diese neue Angestellten- und Managementgeneration von derzeit Mittzwanzigern sieht Arbeit nicht mehr als Hauptinhalt des Lebens an. Freizeit hat einen weitaus höheren Stellenwert und wird bewusst erlebt, sodass das Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben einem starken Wandel unterliegt.

Weiterlesen »

Ist Naturkosmetik nachhaltig und ökologisch unbedenklich?

08.01.2015 |  Von  |  Allgemein  |  2 Kommentare

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die stetig ansteigende Zahl allergischer Reaktionen und die zunehmende Anfälligkeit für echte Allergien lassen viele Schweizer zu Naturprodukten greifen. Auch bei Kosmetik achten viele Personen inzwischen darauf, dass sie ökologisch hergestellt wird und keine schädigenden Inhaltsstoffe enthält. Doch wie natürlich sind als “Naturkosmetik” ausgewiesene Produkte tatsächlich?

Die Rückbesinnung auf ein nachhaltiges Leben wirkt sich nicht nur auf ökologisch korrekt gewonnenen Strom oder Treibstoff und auf biologisch erzeugte Lebensmittel aus, sondern auch auf den Umsatz von Make-up und von Körperpflege-Produkten, die möglichst viel Natur enthalten: Nach Angaben der Verkäufer und Hersteller von Naturkosmetika steigerten sich die Einnahmen 2013 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 12 %.

Weiterlesen »

Auch Unternehmen sind nicht fehlerfrei

16.12.2014 |  Von  |  Allgemein  | 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Der Mensch ist ein schöpferisches Wesen und jeder von uns hat seine eigene interpersonelle Struktur, durch die wir uns unterscheiden. Im Arbeitsalltag ist das nicht immer förderlich. Fehler entstehen oft aus der Unterschiedlichkeit von Auffassungen, Fähigkeiten, Erfahrungen, Vorkenntnissen, Fertigkeiten, Stimmungen, der Einwirkungen äusserlicher Faktoren und nicht zuletzt Charakteren.

Wer das so sieht, kann Fehler auch als eine Form der Auseinandersetzung von Menschen mit der Lebenswirklichkeit der jeweiligen Situation ansehen. Maschinen machen zwar keine Fehler, aber sie können nicht schöpferisch arbeiten – ein grundsätzlicher Unterschied zwischen Mensch und Maschine.

Weiterlesen »

Kluges Management für Ihr Unternehmen!

05.12.2014 |  Von  |  Allgemein  | 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Vielfach diskutiert wird die Steigerung der Produktivität mittels Einsatz technischer Innovationen und bewährter Technologien. Allerdings dürfte bekannt sein, dass jede Produktivität ihre Grenzen hat, die nur dann sprunghaft überschritten werden kann, wenn es ebenso sprunghafte Entwicklungen der Technologien gibt. Dies ist allgemein bekannt und ein Grund dafür, dass in der Produktivität von Unternehmen immer wieder Stagnationen zu verzeichnen sind. Oftmals wird hingegen die Qualität des Managements ausser Acht gelassen. Hier gibt es in den meisten Unternehmen Reserven, die nicht erkannt und nicht ausgeschöpft werden. Ein kurzsichtiges Streben nach schnellen Gewinnen bremst die nachhaltige Entwicklung der Unternehmen aus und führt die Entwicklung der Produktivität ad absurdum.

Untergrabung kapitalistischer Grundprinzipien

Die kapitalistische Marktwirtschaft funktioniert nur auf Basis des Kampfes um neue Märkte und einer entsprechenden Steigerung der Produktivität, damit diese Märkte auch bedient werden können. Werden keine Märkte erreicht oder die Bedürfnisse am Markt nicht befriedigt, droht der Zusammenbruch des kapitalistischen wirtschaftlichen Systems. Dabei ist es zunächst einmal unerheblich, ob von einer rein kapitalistischen Wirtschaft oder von sozialer Marktwirtschaft die Rede ist. Letzteres ist eher ein politisches Konstrukt, das dafür geeignet scheint, für eine relative gesellschaftliche Ausgewogenheit und Ruhe in kapitalistischen Verhältnissen zu sorgen.

Weiterlesen »