Posts Tagged ‘New York’

Klimawoche in New York endet mit Zuversicht 

01.10.2015 |  Von  |  News  | 

Wichtige Personen mit Einfluss auf die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember haben sich in New York mit Geschäftsleuten und subnationalen Führungspersonen getroffen.

Sie verpflichten sich zu weitreichenden Massnahmen zum Emissionsabbau und fordern die Verhandlungsführer in Paris auf, sich ebenso ehrgeizige Ziele zu setzen.

Weiterlesen »

Graffiti und Street Art – Öffentliches Ärgernis oder Kunst im öffentlichen Raum?

08.01.2015 |  Von  |  Allgemein  | 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Liebe zu ihrer Kunst könnte für zwei Leipziger Graffitisprayer schmerzhafte Folgen haben. Die Zeitungen in Deutschland berichteten Ende 2014, so »BILD« im November ‒ »Graffiti auf eine U-Bahn in Singapur sprühen? Keine gute Idee!« (21.11.) und die »Leipziger Volkszeitung« im Dezember ‒ »Zwei Leipzigern drohen Stockhiebe« (18.12.) ‒ über zwei 21-jährige Männer, die in Singapur des Vandalismus angeklagt sind: einen U-Bahnwagen mit Graffiti besprüht zu haben.

Der für seine hohen Ansprüche an Sauberkeit und Sicherheit im öffentlichen Raum sprichwörtliche Stadtstaat Singapur kennt hier im Strafrecht kein Pardon. Bei Verurteilung drohen eine Geld- oder Haftstrafe sowie drei bis acht Stockschläge mit einem einem harten Palmenstock (Rattanstock), knapp unterhalb der Gesässbacken unter Aufsicht eines Arztes.

Weiterlesen »

Stiftung Theodora: Clowns bringen kranke Kinder zum Lachen

03.11.2014 |  Von  |  Gesundheit  | 

Wie schön ist es doch, kleine Kinder, die aufgrund einer Krankheit längerfristig im Krankenhaus sein müssen, lachen zu sehen. Ein Pflegedienstleiter aus dem Tessin ist der Meinung, dass die Klinik-Clowns nicht nur den kranken Kindern zu einem Lächeln und einem Plus an Lebensfreude verhelfen, sondern letztlich allen Beteiligten.

Die Stiftung Theodora sorgt dafür, dass seit 1993 regelmässig Klinik-Clowns in die Schweizer Spitale kommen und dort für das eine oder andere Lächeln sorgen.

Weiterlesen »

Wie die Forderung nach Demokratie Brüssel und Banken schockte

02.11.2011 |  Von  |  Politik  | 

Man stelle sich vor, ein Staatsmann besinnt sich auf Demokratie – und erntet als Reaktion blankes Entsetzen. Diese Situation kennzeichnet die jüngste Entwicklung in der Euro-Krise.

Am Montagabend hatte der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou (59) völlig überraschend angekündigt, das Volk über das Euro-Rettungspaket abstimmen zu lassen. Folge: Die Börsen rauschten am Dienstag ins Minus, Brüssel reagierte mit Wut und Verständnislosigkeit.

Weiterlesen »

Weltweiter Aufstand gegen die Banken entflammt

17.10.2011 |  Von  |  Weltgeschehen  |  1 Kommentar

Die “Occupy Wall Street”-Bewegung globalisiert sich: Am Wochenende gingen weltweit Menschen auf die Strassen, um gegen das krisenhafte Finanzsystem und die Banken zu protestieren – ob in New York, London, Brüssel, Berlin, Frankfurt, Montreal, Vancouver, Tokio oder Manila. Aber auch in die Schweiz ist der Anti-Banken-Protest inzwischen übergeschwappt.

So demonstrierten Menschen am Samstag auch in Zürich, Bern, Basel und Genf. Von der Polizei bewilligt waren jedoch nur die Proteste in Genf. Unter dem Motto  “Occupy Paradeplatz” besetzten rund 1000 “Empörte” am Samstagvormittag das Finanzviertel in Zürich.

Weiterlesen »

10 Jahre nach 9/11: Wie zum Frieden?

12.09.2011 |  Von  |  Weltgeschehen  | 

Am 10. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 wurde gestern weltweit an die Opfer der Angriffe gedacht. Eine zentrale Gedenkveranstaltung fand in New York am Ground Zero statt, wo früher das World Trade Center stand und am 11. September 2001 fast 3000 Menschen getötet wurden.

Die Namen aller Opfer der Anschläge wurden verlesen, ausserdem wurde ein neues Mahnmal in Form zweier Granitbecken eingeweiht – auf Bronzeplatten sind die Namen der bei den Anschlägen Getöteten eingraviert. Die Feuerwehrleute gedachten ihrer ums Leben gekommenen Kameraden mit einem Gottesdienst in der St. Patrick’s Cathedral in Manhattan. Daran nahmen Hunderte Angehörige und Feuerwehrleute aus den ganzen USA teil.

Weiterlesen »

Das Ende des Prozesses gegen Strauss-Kahn

23.08.2011 |  Von  |  News  |  8 Kommentare

Die Anklage gegen Dominique Strauss-Kahn wegen versuchter Vergewaltigung wird voraussichtlich heute noch fallen gelassen.

Am Montag hatte die Staatsanwaltschaft in Manhattan die Einstellung des Missbrauchsprozesses gegen den ehemaligen IWF-Chef beantragt. In wenigen Stunden wird darüber der Oberste Gerichtshof von Manhattan entscheiden.

Weiterlesen »

Schweizer Nationalräte fordern: 9/11 untersuchen!

16.08.2011 |  Von  |  Politik  |  4 Kommentare

Im 10. Jahr nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center haben führende Vertreter der Schweizer Öffentlichkeit ein mutiges Projekt gestartet, das breite Unterstützung verdient.

Auf der Seite www.911untersuchen.ch fordern Nationalräte, Fachleute, Wissenschaftler, Prominente und ganz normale Bürger aus der Schweiz eine „neue, internationale und unabhängige Untersuchung“ zum 11. September 2001. Erklärtes Ziel ist es, „die Medien im Hinblick auf den 10. Jahrestag zu ermutigen, auch kritische Positionen zur offiziellen Darstellung zu würdigen und zu diskutieren“.

Weiterlesen »

Justizfall Strauss-Kahn: Angebliches Opfer im Zwielicht

02.07.2011 |  Von  |  Weltgeschehen  | 

Wer von Anfang an das Gefühl hatte, dass der Vergewaltigungsprozess gegen den Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn zum Himmel stinkt, darf sich jetzt bestätigt sehen. Denn inzwischen wurde die Hauptbelastungszeugin der mehrfachen Lüge überführt, und ein krimineller Hintergrund ihres Vorwurfs ist wahrscheinlich.

Jetzt steht die Anklage kurz vor dem Scheitern. Am Freitag hatte das Gericht in New York entschieden, Strauss-Kahn gegen Auflage freizulassen und die Kaution aufzuheben.

Weiterlesen »