Posts Tagged ‘Persönlichkeitsrechte’

Urteil: Google Street View muss nicht komplett anonym sein

08.06.2012 |  Von  |  News  | 

Google muss auf Street View Gesichter und Nummernschilder nicht vollständig anonymisieren. Allerdings muss der Internetkonzern strengere Auflagen zwecks Datenschutz einhalten. Das entschied das Schweizerische Bundesgericht in letzter Instanz.

Geklagt hatte der eidgenössische Datenschützer Hanspeter Thür bereits 2009 – gleich nach dem Start von Google Street View in der Schweiz. Thür verlangte, dass sämtliche Gesichter und Nummernschilder vor Veröffentlichung verpixelt werden müssen. Die Verpixelung nimmt Google zwar bereits automatisch vor – es bleibt aber eine Fehlerquote.

Weiterlesen »

US-Gericht: Klage gegen Facebook-Werbung zulässig

20.12.2011 |  Von  |  Neue Medien  |  2 Kommentare

Facebook droht juristischer Ärger: Mehrere Nutzer haben in Kalifornien Klage gegen das Unternehmen wegen des Vorwurfs unzulässiger Werbung eingereicht. Am Freitag lehnte jetzt US-Bezirksrichterin Lucy Koh Facebooks Antrag ab, die Klage zurückzuweisen. Damit wird sich das Unternehmen wohl vor einem kalifornischen Bundesgericht verantworten müssen.

In der Kritik steht das soziale Netzwerk wegen seiner „Sponsored Stories“ (deutsch: „gesponserte Meldungen“). Der Ende Januar 2011 eingeführte Dienst macht User zu unbezahlten Werbeträgern (Testimonials).

Weiterlesen »

Rapper Kool Savas muss Schmerzensgeld an Jörg Kachelmann zahlen

12.12.2011 |  Von  |  Allgemein  | 

Rapper Kool Savas (36) hat Wettermoderator Jörg Kachelmann (53) bei Auftritten übel “gedisst”. Für seine unflätigen Beleidigungen wurde der Musiker nun zu 10’000 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Kool Savas berief sich auf seine künstlerische Freiheit, kam bei Gericht damit aber nicht durch.

Der Meteorologe sei durch die massiven Beleidigungen in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt worden, heisst es in einem veröffentlichten, aber noch nicht rechtskräftigen Urteil des Berliner Landgerichts.

Weiterlesen »