Posts Tagged ‘Petition’

EVP Basel: Petition zur Stärkung von Familien

01.09.2016 |  Von  |  News  | 

Parolen der EVP Basel: In der Schweiz werden Familien zu wenig unterstützt. So werden Mütter mit dem nur 14-wöchigen Mutterschaftsurlaub deutlich zu schnell wieder an den Arbeitsplatz gezwungen. Ganz anders in Deutschland: Hier wird ein Jahr lang Elterngeld (für die betreuende Person wie Mutter, Vater oder sogar Grosseltern) geboten, zudem drei Jahre lang Elternzeit in Form einer Jobgarantie. In der Schweiz hingegen hat der Grosse Rat kürzlich die Prüfung eines Vaterschaftsurlaubs abgelehnt.

In Basel sollen die Steuern weiter gesenkt werden, dabei sollen die Familien speziell berücksichtigt werden, denn sie leisten einen grossen Beitrag an die Zukunft unseres Landes.

Weiterlesen »

Über 1200 Bürger unterzeichnen Petition gegen Ehrung von Gender-Ideologin

19.02.2015 |  Von  |  Gesellschaft  |  1 Kommentar

Medienmitteilung und Kommentar

Am 15. November 2014 verlieh die Universität Fribourg ein Ehrendoktorat an die weltbekannte amerikanische Gender-Philosophin Judith Butler. Butler behauptet, die Geschlechtsidentität habe mit der Natur nichts zu tun, sondern sei eine beliebig veränderbare soziale Konstruktion.

Die Organisationen Bürger für Bürger, Human Life International (HLI) Schweiz, Jugend und Familie sowie Zukunft CH haben schon im November 2014 mit einem Protestbrief an die Uni-Leitung gegen die Ehrung der wissenschaftlich unhaltbaren Gender-Ideologie protestiert. Am 13. Februar 2015 ist nun der Brief mit den Unterschriften von 1216 Mitunterzeichnern offiziell bei der Leitung der Uni eingereicht worden.

Weiterlesen »

Katzen und Hunde als Steak auf dem Teller?

09.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 

Was wie ein schlechter Scherz klingt, bei dem sich die Nackenhaare sämtlicher Tierfreunde aufstellen, gilt in der Schweiz tatsächlich als legal. Noch. Denn eine Tierfreundin aus Neuenburg will das jetzt ändern und hat eine Onlinepetition gestartet.

Braucht die Schweiz ein neues Gesetz? Gibt es tatsächlich Mitbürger, die Bello und Miezi verspeisen? Laut Gesetz wäre es legal, sein eigenes Haustier zu verspeisen, wenn es ordnungsgemäss geschlachtet wird. Darunter fallen theoretisch auch Hunde und Katzen. Immerhin wurden der Handel, also Einfuhr und Ausfuhr, von Katzenfellen sowie das Züchten der Tiere zum Zwecke der Fellgewinnung 2013 in der Schweiz per Gesetz verboten. Es wurde jedoch vergessen, den Verzehr zu regeln. Dieser Zustand ist für die Katzenfreundin und Tierschützerin Tomi Tomek, Mitbegründerin von SOS Chats Noiraigue, unhaltbar.

Weiterlesen »

Süddeutsche Bildungsreform erinnert an die Schweizer BAG-Pläne

03.01.2014 |  Von  |  News  | 

Seit 2011 hat das deutsche Bundesland Baden-Württemberg eine rot-grüne Landesregierung. Jetzt machen sich die Auswirkungen auch im Bildungsbereich deutlich bemerkbar.

Mit dem “Bildungsplan 2015” soll die Anerkennung aller sexuellen Orientierungen zum Leitprinzip der schulischen Bildung gemacht werden. Von Bürgerseite her regt sich starker Protest. Aus gutem Grund.

Weiterlesen »

Über 110’000 Unterschriften für „Recht ohne Grenzen“

12.06.2012 |  Von  |  News  |  1 Kommentar

Mehr als 110’000 Menschen haben die Petition „Recht ohne Grenzen“ unterschrieben. Die Kampagne fordert, dass Schweizer Multis weltweit zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards verpflichtet werden.

Die gesammelten Unterschriften werden morgen Mittwoch, 13. Juni, um 11.15 Uhr bei der Bundeskanzlei in Bern eingereicht. Dies melden zahlreiche beteiligte Organisationen auf ihrer Homepage, unter anderem „StopArmut 2015“, eine Kampagne der Schweizerischen Evangelischen Allianz. Insgesamt unterstützen über 50 Organisationen die im November 2011 gestartete Petition.

Weiterlesen »

Bundesrat bewilligt Stiefkindadoption für homosexuelle Paare

23.02.2012 |  Von  |  Gesellschaft, Politik  | 

Eingetragene homosexuelle Paare sollen in der Schweiz künftig die Kinder ihrer Partner adoptieren dürfen. Diese Stiefkindadoption hält der Bundesrat im Interesse des Kindeswohls für angebracht. Eine uneingeschränkte Öffnung der Adoption für gleichgeschlechtliche Paare sei hingegen abzulehnen.

Dies schreibt der Bundesrat in seiner am Mittwoch veröffentlichten Antwort auf die Motion „Adoptionsrecht. Gleiche Chancen für alle Familien“ der Rechtskommission des Ständerats. Mit der neuen Regelung soll die rechtliche Situation von Kindern in Regenbogen-Familien verbessert werden. Die Stiefkindadoption durch gleichgeschlechtliche Paare würde die Kinder in eingetragenen Partnerschaften jenen in ehelichen Gemeinschaften künftig rechtlich gleichstellen, heisst es in der Stellungnahme.

Weiterlesen »