Posts Tagged ‘Polster’

Wohnungseinrichtung mit Charme

05.12.2014 |  Von  |  Konsum  | 

Wie in der Mode gilt auch bei Wohnungseinrichtungen schon längst: Erlaubt ist, was gefällt. Kein Mensch muss sich heute noch einem Modediktat unterwerfen. Und was früher nur in der allerersten Wohnung oder bestenfalls in WGs zu sehen war, ist heute allgegenwärtig: Eine Mischung aus Alt und Modern, Möbeln und Accessoires aus unterschiedlichen Stilrichtungen und Epochen sorgt für Individualität und verbreitet Behaglichkeit.

Geerbte Möbel, die Lampe vom Flohmarkt oder das Bücherregal vom Sperrmüll übernehmen eine neue Aufgabe: Gekonnt kombiniert, verleihen sie dem Raum eine persönliche Note. Ein bisschen Fingerspitzengefühl, guter Geschmack sowie handwerkliches Geschick verwandeln jede Wohnung in ein heimeliges Zuhause.

Weiterlesen »

Wohnträume umsetzen mit einem Ecksofa

02.10.2014 |  Von  |  Publi-Artikel  | 

Das Wohnzimmer ist oftmals der zentrale Ort in einer Wohnung oder einem Haus.

Hier verbringen Sie Zeit mit Ihrer Familie, sitzen mit Freunden bei einem Glas Wein zusammen oder lesen ein gutes Buch und lassen dabei die Seele baumeln. Für all diese Aktivitäten ist natürlich ein gemütliches Sofa die Grundvoraussetzung. Dabei gibt es verschiedene Sofa-Varianten, die je nach Ansprüchen und Bedürfnissen geeignet sein können.

Weiterlesen »

Polstermöbel machen glücklich

05.06.2014 |  Von  |  Publi-Artikel  | 

Vor einigen Jahren hat eine Gruppe alternativ lebender Studenten in ihrer Wohngemeinschaft ein interessantes Experiment gewagt: eine Wohnungseinrichtung ohne Polstermöbel. Es gab eine lange Tafel für die gemeinsamen Mahlzeiten, einfache Stühle und ein paar Arbeitstische, um die Seminararbeiten nicht auf dem Boden schreiben zu müssen.

Zum Lagern, Sitzen, Meditieren gab es Bastmatten. Wer zum Schlafen besondere Bequemlichkeit bevorzugte, besass eine Matratze. Aber das waren eher die Aussenseiter der WG. Nicht, dass es den jungen Leuten leichtgefallen wäre, im Schneidersitz auf dem Boden zu lagern. Die Anstrengung, ihre langen, ungeschmeidigen europäischen Gliedmassen in die Haltung asiatischer Meditationstechniken zu bringen, war den Gesichtern der Bequemlichkeitsgegner anzusehen. Aber da musste man eben durch.

Weiterlesen »