Posts Tagged ‘Studie’

So funktionieren Schweizer NPOs – PwC-Studie

03.12.2016 |  Von  |  Gesellschaft, News  | 

„Not-for-profit Excellence Survey 2016“ heisst eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung und WP-Gesellschaft PwC. Sie befasst sich mit der Wirtschaftsweise und Tätigkeit von Non-Profit-Organisationen (NPO) in der Schweiz. Dabei geht es u.a. um die Finanzierung, die Zusammensetzung der Vorstände und die Geschäftsführung.

Laut Studie sind öffentliche Sammelaktionen, Unternehmensspenden und Eigenmittel die drei meistverbreiteten Einkommensquellen unter den befragten NPOs. Staatliche Gelder sind eher ungewöhnlich. Etwa ein Drittel der befragten NPOs konnte über 70 Prozent an freien Mitteln für ihren allgemeinen Einsatz sammeln.

Weiterlesen »

Umfrage zu Geschenken: Gleich auspacken oder warten?

10.10.2016 |  Von  |  Gesellschaft  | 

Eine Umfrage trifft ins Herz der Ungeduldigen: 67 Prozent der Befragten gaben an, dass sie es höflicher fänden, wenn man nicht sofort nach Erhalt eines Geschenkes das Geschenkpapier herunterreisst.

Dies war eines der zahlreichen Ergebnisse des „The Body Shop Global Gifting Survey“, einer Umfrage von The Body Shop, in der 1.950 Männer und Frauen in zehn Ländern auf fünf Kontinenten zu ihren Geschenkgewohnheiten befragt wurden. Die untersuchten Länder waren: Australien, Brasilien, Kanada, Hongkong, Japan, Saudi-Arabien, Südkorea, Schweden, die USA und das Vereinigte Königreich.

Weiterlesen »

Demenz-Forschung – Prognose des Krankheitsverlaufs

25.09.2016 |  Von  |  Gesellschaft, Gesundheit  | 

Angesichts der stetig steigenden Lebenserwartung wird das Problem von Demenz-Erkrankungen drängender. Viele Aspekte und Zusammenhänge bei Altersdemenz sind noch nicht erforscht. Und um Ursachen, Wirkungen und Verlauf besser zu erkennen, bedarf es noch erheblicher Anstrengungen.

Demenz-Experten des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Neuroscienze ist jetzt ein Fortschritt gelungen. Sie haben herausgefunden, dass bei von Mild Cognitive Impairment betroffenen Personen längerfristige Vorhersagen zum Krankheitsverlauf möglich sind. Das eröffnet neue Wege für vorbeugende Massnahmen und kann auch dazu beitragen, die gesamtwirtschaftlichen Kosten zu senken.

Weiterlesen »

Tauben zeigen verblüffende Sprachfähigkeiten

22.09.2016 |  Von  |  Tierwelt  | 

Test mit Tauben haben erstaunliche kognitive Fähigkeiten offenbart. Sie zeigen, dass die Tiere englische Wörter von Nicht-Wörtern unterscheiden können – dabei wenden sie die gleichen Regeln an wie Menschen. Dies haben Forscher der neuseeländischen University of Otago in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum herausgefunden.

Ihre Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift “Proceedings of the National Academy of Sciences” veröffentlicht.

Weiterlesen »

Nationale Tagung Sexualaufklärung – Ergebnisse einer Studie

17.09.2016 |  Von  |  Gesellschaft, Gesundheit  | 

Eine Studie der Hochschule Luzern hat sich mit der Sexualaufklärung in der Schweiz befasst. Die ersten Ergebnisse wurden bei der aktuellen Nationalen Tagung Sexualaufklärung vorgestellt, die unter der Überschrift „Die sexuellen Rechte als Grundlage für die Sexualaufklärung in der Schweiz“ stand.

Nach wie vor sind die Eltern wichtige Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche, wenn es um die Thematik geht – für viele Eltern eine Herausforderung. Die Studienergebnisse zur Sexualaufklärung im familiären Umfeld zeigen auf, dass sie für diese Aufgabe Unterstützung brauchen können.

Weiterlesen »

Wie sich das Gehirn trainieren lässt

29.08.2016 |  Von  |  Gesundheit  | 

Gezieltes Gehirntraining macht leistungsfähiger. Das ist eine Erfahrung, die vielleicht mancher schon gemacht hat, der sich mit Sudoku oder anderen Rätsel-, Kombinations- und Gedächntisspielen befasst hat. Jetzt haben Forscher des britischen Medical Research Council dafür auch den wissenschaftlichen Nachweis erbracht. Sie testeten dabei Kinder.

Danach macht das systematische Training des Kurzzeitgedächtnisses Kinder kognitiv – zumindest für einen gewissen Zeitraum – signifikant leistungsfähiger. Um das zu untersuchen, hatten die Experten ihre jungen Probanden in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Hälfte widmete sich Memory-Spielen, die stetig schwerer wurden, während die andere Hälfte Gedächtnisspiele bekam, die nicht besonders herausfordernd waren.

Weiterlesen »

Zulassung von Pestiziden – laut Studie nicht sicher genug

14.08.2016 |  Von  |  Natur, News  | 

Die Umweltverbände BirdLife Schweiz, Greenpeace Schweiz, Pro Natura und WWF Schweiz haben gemeinsam eine Studie in Auftrag gegeben, die sich mit dem Schweizer Zulassungssystem für Pestizide befasst. Die Untersuchung wurde vom Forschungsinstitut interface durchgeführt. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Danach weist das Zulassungssystem erhebliche Schwachstellen auf. Sie bedeuten nach Ansicht der Verbände Umweltrisiken und Gefahren für die Gesundheit der Bevölkerung.

Bevor Pestizide in der Schweiz eingesetzt werden dürfen, werden sie von den Schweizer Behörden auf ihre Gesundheits- und Umweltrisiken geprüft. Ziel der Zulassung ist es, den Einsatz so zu reglementieren, dass Umwelt und Gesundheit nicht gefährdet werden. In der Studie wird der Schweizer Zulassungsprozess mit ähnlichen Zulassungsverfahren (der Zulassung von Bioziden) und dem Vorgehen in Deutschland und Neuseeland verglichen.

Weiterlesen »

Dating-Apps – Selbstbewusste brauchen sie nicht

06.08.2016 |  Von  |  Gesellschaft  | 

Die klassische Kontaktanzeige in der Zeitung ist absolut „out“. Heute läuft das Kennenlernen bevorzugt über Mobile Dating. Eine der am meisten genutzten Anwendungen dabei ist Tinder. Doch wer sind die Tinder-Nutzer? Das wurde jetzt näher erforscht. Danach haben Männer, die Tinder nutzen, ein geringeres Selbstwertgefühl als jene, die ohne die Dating-App auskommen.

Das sagt zumindest die Untersuchung von Forschern der University of North Texas (UNT). Ebenso wie weibliche Nutzer der App sind Männer demnach auch allgemein unzufriedener mit ihrem Aussehen als Menschen, die Tinder-frei leben. Tinder hat nach eigenen Angaben rund 50 Mio. aktive Nutzer. Der aktuellen Studie, für die das Team 1‘044 Frauen und 273 Männer befragt hat, zufolge dürften das aber nicht übermässig glückliche User sein.

Weiterlesen »

Akademiker haben erhöhtes Risiko für Gehirntumore

21.06.2016 |  Von  |  Gesundheit  | 

Personen mit einem Universitätsabschluss haben ein erhöhtes Risiko, an einem Gehirntumor zu erkranken. Dies hat eine Studie des Karolinska Institutet und des University College London ergeben. Vor allem Gliome traten bei Personen häufiger auf, die mindestens drei Jahre eine Universität besucht haben.

Basis für diese Studienergebnisse war die Auswertung der Daten von über 4,3 Mio. Schweden, die zwischen 1911 und 1961 geboren wurden und 1991 in Schweden lebten.

Weiterlesen »

Kinder werden in Syrien für den Terror rekrutiert

10.06.2016 |  Von  |  Gesellschaft, Weltgeschehen  | 

Die Kinderarbeit ist in Syrien und den Nachbarländern auf dem Vormarsch und hat bereits alarmierende Ausmasse erreicht. Dies zeigt eine umfassende Studie des Kinderhilfswerks Terre des hommes.

In Jordanien gaben 84 Prozent von der Internationale Arbeitsorganisation (ILO) befragte Arbeitgeber an, in den letzten zwei Jahren Kinder beschäftigt zu haben. Die anhaltende Not der vom Krieg betroffenen Familien (80 Prozent der Syrer leben in Armut) führt dazu, dass viele Kinder die Rolle der Versorger ihrer Familien übernehmen müssen.

Weiterlesen »