DE | FR | IT

Posts Tagged ‘Weichmacher’

Das Wachstum Schweizer Privatvermögens ist noch immer ungebremst

13.01.2015 |  Von  |  Beitrag

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Schweiz ist eines der wohlhabendsten Länder der Welt, und die Schweizer können sich entsprechend an einem hohen Wohlstand erfreuen. Zu diesem Ergebnis kommt die OECD (Abkürzung für Englisch Organisation for Economic Co-operation and Development; = Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) in ihrer Studie „Gesellschaft auf einen Blick 2014“. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) ergänzt diese Informationen nun um die Antwort auf die Frage, wie weit die Schweizer Privatvermögen 2013 gewachsen sind.

Sie bezieht sich dabei auf Daten von 2013. Daraus geht hervor, dass die Schweizer über ein Privatvermögen von durchschnittlich 391’000 Franken verfügten; das sind 15’000 mehr als ein Jahr vorher. Als Ursachen werden in erster Linie Aktiengewinne und steigende Immobilienpreise genannt.

Weiterlesen »

Das gesunde Zuhause – die Wohnung frei von Schadstoffen!

04.12.2014 |  Von  |  Beitrag

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Raumklima und Schadstofffreiheit sind Kennzeichen gesunden Wohnens. Folgen Sie also auch beim Einrichten Ihrer Wohnung dem ökologischen Gedanken. Gütesiegel weisen beim Möbelkauf auf nachaltige Materialien und umweltfreundliche Verfahren in der Möbelproduktion hin. Schadstofffreiheit auf der einen steht für gesundes Raumklima auf der anderen Seite ‒ die beiden Seiten der Medaille »Gesundes Wohnen«.

Vertrauen Sie bei der Wohnungseinrichtung den Gütesiegeln und Ihrer Nase!

Der Geruch, den ein neues Möbelstück in den ersten Tagen verströmen kann, verschwindet in der Regel nach einigen Tagen. Ist das nicht der Fall, kann das Hinweis auf eine hohe Schadstoffbelastung sein; treten Kopfschmerzen und Unwohlsein hinzu, sollten bei Ihnen die Alarmglocken läuten ‒ Hinweis auf gesundheitsgefährdende Schadstoffe in den Möbeln!. Der TÜV Rheinland bestätigt in einer Untersuchung für das Nachrichtenmagazin n-tv den Zusammenhang von extremen Geruch und gesundheitsgefährdender Schadstoffbelastung. Bei Bestehen eines solchen Verdachts sollten die Möbelstücke untersucht werden. Eine Untersuchung durch auf die Analyse von Innenräumen spezialisierte Dienstleistungsanbieter gibt Aufschluss über das in Ihrer Wohnung vorhandene Raumklima und damit verbundene mögliche gesundheitliche Gefährdungen.

Weiterlesen »

Welche risikobehafteten Inhaltsstoffe in Kosmetika stecken

20.10.2014 |  Von  |  Beitrag

Viele Hersteller verzichten bereits auf chemische Inhalts- und Wirkstoffe in Kosmetikprodukten und verwenden natürliche Alternativen. Doch noch nicht jeder scheint erkannt zu haben, dass der Trend deutlich in Richtung ökologischer Produkte geht.

In Kosmetikprodukten werden häufig chemische Substanzen verwendet, da es entweder keine pflanzlichen Alternativen gibt oder dies einfach die günstigste Lösung für den Hersteller ist. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Inhaltsstoffe in Kosmetika nicht unbedenklich sind.

Weiterlesen »

Schadstoffe in der Kleidung und Kinderspielzeug: Die Gefahren

18.08.2014 |  Von  |  Beitrag

Häufig sind Kleidungsstücke und Kinderspielzeug mit verschiedenen Schadstoffen belastet. Diese bedrohen die Gesundheit der Verbraucher und sollten rechtzeitig erkannt werden. Die Stoffe werden über die Haut aufgenommen und können zu Irritationen, Ausschlag oder gar Spätfolgen führen. Gerade bei Billigprodukten treten vielfach ungesunde Farbstoffe, Weichmacher und chemische Rückstände auf. Aber auch ein hoher Preis ist kein Indiz für eine gute Qualität.

Wenn sich die Verbraucher Kleidung ansehen, dann erkennen sie einen hohen Anteil an chemischen Rückständen vielfach bereits am Geruch. Dies ist ein erstes Indiz für eine Belastung. Würde man diese Bekleidungsstücke ohne Waschen anziehen, dann könnten Hautirritationen auftreten. Ausschläge und allergische Reaktionen wurden bereits beobachtet. Zudem gehen die Schadstoffe in den Körper über und können Spätschäden verursachen.

Weiterlesen »

Wie viel Plastik brauchen wir?

23.07.2014 |  Von  |  Beitrag

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele Spielsachen, Haushaltsartikel und Geräte bestehen aus Kunststoff. Doch dieser Stoff birgt auch einige Gefahren, welche in jedem Fall berücksichtigt werden müssen. Es stellt sich nun die Frage, auf welche Plastikgegenstände wir verzichten können und auf welche Eigenschaften die Verbraucher achten müssen.

Eines der Hauptprobleme mit Kunststoff ist die Entsorgung. Plastik ist sehr beständig und baut sich in der Erde über einen sehr langen Zeitraum nicht ab. Selbst nach Jahrzehnten hat sich der Zustand des Mülls nicht verändert. Beim Verbrennen entstehen hochgiftige Gase, welche die Gesundheit der Menschen und den Zustand der Umwelt schädigen. Eine Lösung ist Kunststoff aus biologisch abbaubaren Materialien, diese Stoffe bauen sich ab und sind daher umweltverträglich.

Weiterlesen »