Weltgeschehen

Weltverfolgungsindex 2020 zeigt die schlimmsten Christenverfolgerstaaten

21.01.2020 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 
Weltverfolgungsindex 2020 zeigt die schlimmsten Christenverfolgerstaaten

Das christliche Hilfswerk Open Doors hat den Weltverfolgungsindex 2020 veröffentlicht, die Rangliste der 50 Länder, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Betroffen sind in diesen Ländern rund 260 Millionen Menschen.

Die Gewalt gegen die Gläubigen und ihre Kirchen hat mit 9500 Übergriffen auf Gotteshäuser und kirchliche Einrichtungen dramatisch zugenommen.

Weiterlesen »

Sudan: Regierung sendet hoffnungsvolle Signale für Christen aus

18.12.2019 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 
Sudan: Regierung sendet hoffnungsvolle Signale für Christen aus

Der Minister für religiöse Angelegenheiten stellt Christen neue Rechte in Aussicht: Acht Monate nach dem Sturz des langjährigen Diktators Omar Al-Bashir gibt es im Sudan Anzeichen für eine deutliche Verbesserung der Lage der Christen im Land.

Ein von der neuen Regierung verkündeter Beschluss stellt Christen spürbare Erleichterungen für die Ausübung ihres Glaubens in Aussicht. Von Open Doors dazu befragte Christen äusserten sich dankbar, wiesen jedoch gleichzeitig auf die Notwendigkeit weiterer Reformen hin.

Weiterlesen »

Christliche Konvertiten unter Druck – Religionsfreiheit in Deutschland in der Krise

10.12.2019 |  Von  |  Gesellschaft, News, Weltgeschehen  | 
Christliche Konvertiten unter Druck - Religionsfreiheit in Deutschland in der Krise

Am Tag der Menschenrechte ist es im „Land der Religionsfreiheit“ (Volker Kauder) schlecht bestellt um genau jenes zentrale Menschenrecht. Es wurde verfasst, um die Gewissens-, Weltanschauungs- und die Religionsfreiheit für Menschen aller religiösen Hintergründe zu schützen. Darin eingeschlossen ist auch der Wechsel des Glaubens.

Damit soll Konvertiten ermöglicht werden, ihren Glauben allein und in der Gemeinschaft zu leben, privat wie öffentlich.

Weiterlesen »

Terrorismusbekämpfung: Zusammenarbeit der Schweiz mit dem UNO-Sicherheitsrat

06.12.2019 |  Von  |  Bern, News, Schweiz, Verbrechen, Weltgeschehen  | 
Terrorismusbekämpfung: Zusammenarbeit der Schweiz mit dem UNO-Sicherheitsrat

Die Schweiz arbeitet im Kampf gegen den Terrorismus eng mit der Organisation der Vereinten Nationen (UNO) zusammen.

Am Donnerstag, dem 5. Dezember 2019, stellte sie dem Ausschuss des Sicherheitsrats zur Bekämpfung des Terrorismus (CCT) in New York die jüngsten Anpassungen ihres Dispositivs zur Terrorismusbekämpfung vor, die sie infolge des letztjährigen Besuchs der UNO-Expertinnen und Experten vorgenommen hat.

Weiterlesen »

Erdbeben in Albanien: Caritas Schweiz hilft Opfern – grosse Solidarität in der Schweiz

Erdbeben in Albanien: Caritas Schweiz hilft Opfern - grosse Solidarität in der Schweiz

Seit den ersten Stunden versorgt Caritas Albanien die Betroffenen mit Mahlzeiten, Wasser und Decken. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100000088 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Caritas Schweiz / Caritas Suisse"

Caritas Schweiz unterstützt die vom Erdbeben in Albanien betroffene Bevölkerung und fokussiert dabei in erster Linie auf Frauen, Kinder, alte Menschen und Menschen mit Behinderung.

Dabei kann die Caritas auf die grosse Solidarität in der Schweiz zählen.

Weiterlesen »

Indien: Christen protestieren auf den Strassen gegen Gewalt

19.11.2019 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 
Indien: Christen protestieren auf den Strassen gegen Gewalt

In Indien sind Christen auf die Strasse gegangen, um gegen die Zunahme der gewalttätigen Angriffe gegen Kirchen und einzelne Gläubige zu protestieren. Die Gewalt habe „alarmierende“ Ausmasse erreicht, so eine der Aussagen.

Unterdessen überraschte der Minister für Minderheiten mit der Aussage, Indien sei „ein Himmel für religiöse Minderheiten“.

Weiterlesen »

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen – mehr Beter nahmen teil

13.11.2019 |  Von  |  Gesellschaft, News, Weltgeschehen  | 
Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen - mehr Beter nahmen teil

Gebet ist Liebe in Aktion. Der weltweite Gebetstag für verfolgte Christen zeigt die zunehmende Einheit der weltweiten Gemeinde und auch die wachsende Solidarität vieler Christen mit ihren verfolgten Glaubensgeschwistern. Jesus spricht davon in Johannes 15,12: „Dies ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, wie ich euch geliebt habe.“

Christen und Gemeinden aus mehr als 100 Ländern nahmen am „Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen“ teil.

Weiterlesen »

Hilfswerk Open Doors schaut auf das historische Ereignis des Mauerfalls zurück

08.11.2019 |  Von  |  Gesellschaft, News, Weltgeschehen  | 
Hilfswerk Open Doors schaut auf das historische Ereignis des Mauerfalls zurück

Am 9. November 1989 veränderte sich die Welt: Die Berliner Mauer, das sichtbarste Symbol der Trennung zwischen Ost und West, wurde niedergerissen. Das Volk liess sich  in seinem Freiheitsdrang nicht mehr zurückhalten.

Open Doors wurde vor über 60 Jahren gegründet, um Christen im Osten – hinter dem Eisernen Vorhang – beizustehen. Nun analysiert das Hilfswerk das historische Ereignis des Mauerfalls aus genau diesem Blickwinkel.

Weiterlesen »

Schutz für Konvertiten vor Abschiebung in Länder mit Christenverfolgung

29.10.2019 |  Von  |  Gesellschaft, News, Weltgeschehen  | 
Schutz für Konvertiten vor Abschiebung in Länder mit Christenverfolgung

Das Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors hat am 28. Oktober im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin einen aktuellen Bericht zur Situation von 6.516 christlichen Konvertiten in Deutschland vorgelegt.

In der repräsentativen Erhebung „Schutz für Konvertiten vor Abschiebung in Länder mit Christenverfolgung“ wurden Daten und Hinweise aus 179 Gemeinden verschiedener Kirchen in Deutschland ausgewertet. Immer weniger Konvertiten erhalten Asylschutz. Vielen droht die Abschiebung in Länder, in denen die Abkehr vom Islam als todeswürdiges Verbrechen gilt. Laut Open Doors müssen sie dort wegen ihres Glaubens mit Gewalt, Haft und möglicherweise mit Folter sowie ihrer Ermordung rechnen.

Weiterlesen »

China verschärft Kampf gegen Religionen – auch Christen massiv unter Druck

26.09.2019 |  Von  |  Gesellschaft, News, Weltgeschehen  | 
China verschärft Kampf gegen Religionen – auch Christen massiv unter Druck

Sinkende Religionsfreiheit: Mit der Einführung einer neuen Religionsverordnung bleibt in China kein Stein auf dem anderen, wenn es um religiöse Gebäude geht.

Buddhistische Statuen werden niedergerissen, Tempel und christliche Gemeinden geschlossen, Kreuze niedergerissen und Pastoren verhaftet. Unsere einheimische Mitarbeiterin Peony (Name geändert) erklärt das harte Vorgehen gegen Christen.

Weiterlesen »