Aktuelle Corona-News
Weltgeschehen

Ägypten: Behörden zerstören Kirche, protestierende Christen verhaftet

08.06.2020 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 

In Koum Al Farag, einer Ortschaft in der Nähe von Alexandria, haben die Behörden am 20. Mai ein Kirchengebäude zerstört. Gemeindemitglieder, die versuchten, den Abriss zu verhindern, wurden verhaftet; gleichzeitig prügelten Extremisten den Priester bewusstlos.

Die Christen vor Ort sind traurig und empört, da die Behörden geltendes Recht missachteten und es in ihrem Bezirk bislang keine vergleichbaren Vorfälle gab.

Weiterlesen »

Kenia: Christen durch islamistische Bedrohung in Gefahr

02.04.2020 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 

Das Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors weist auf eine alarmierende Entwicklung im mehrheitlich christlichen Kenia hin.

Nachdem in den letzten Jahren immer wieder blutige Anschläge auf Christen den Nordosten des Landes erschüttert haben, könnte eine andere Dynamik dramatische Veränderungen in der Region auslösen und die Christen dort vor zusätzliche Herausforderungen stellen. Doch kurz vor Ostern richten viele von ihnen zunächst den Blick zurück.

Weiterlesen »

Weltweit 48’564 Sendungen mit illegalen Heilmitteln beschlagnahmt

19.03.2020 |  Von  |  Gesundheit, News, Schweiz, Weltgeschehen  | 

Dieses Jahr beteiligten sich 51 Staaten an der von Interpol und anderen Organisationen koordinierten Aktionswoche „PANGEA XIII“ gegen den illegalen Handel mit Heilmitteln im Internet. Die Anzahl der in die Schweiz importierten illegalen Arzneimittel ist leicht rückläufig.

Erektionsförderer werden immer noch am meisten beschlagnahmt. Über 90 % der Sendungen stammen aus Indien, werden aber durch kriminelle Netzwerke vorwiegend über europäische Länder versandt.

Weiterlesen »

Jugend-Gebetsbewegung für verfolgte Christen SHOCKWAVE wächst weiter

10.03.2020 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 

Am Wochenende vom 6. bis 8. März haben sich Jugendgruppen in ganz Deutschland zum gemeinsamen Gebet für Christen in Indonesien getroffen.

Der von Open Doors initiierten Jugend-Gebetsbewegung für verfolgte Christen SHOCKWAVE schliessen sich jedes Jahr neue Gruppen an. Aktuell haben sich 3.885 und damit 530 mehr als im Vorjahr das komplette Paket mit Leiterheft, DVD und Gebetskarten zur Gestaltung eines Gebetsabends schicken lassen.

Weiterlesen »

Bericht zeigt systematische Gewalt gegen christliche Frauen

06.03.2020 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 

Im Hinblick auf den Weltfrauentag vom 8. März veröffentlichte das Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors einen Bericht zu geschlechtsspezifischer religiöser Verfolgung.

Die Forschungsabteilung von Open Doors, World Watch Research, analysiert in „2020 Gender-Specific Religious Persecution“ eingehend, wie sich Verfolgung für Männer und Frauen, die sich zum christlichen Glauben bekennen, nach Art und Häufigkeit unterscheidet.

Weiterlesen »

Heuschreckeninvasion in Ostafrika – die Schweiz hilft der Bevölkerung

18.02.2020 |  Von  |  News, Schweiz, Weltgeschehen  | 

In Ostafrika macht sich eine schlimme Plage von Wüstenheuschrecken breit.

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) überweist der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) eine Million Franken. Je nach Entwicklung der Lage wird sie in ihren Partnerländern weitere Mittel zur Verfügung stellen.

Weiterlesen »

Kampf gegen das Coronavirus – Grenzkontrollsystem erkennt Fieber

13.02.2020 |  Von  |  Branchennews, News, Weltgeschehen  | 

Bangkok/Hamburg. Die Ausbreitung des Coronavirus zeigt, dass Infektionskrankheiten in einer global vernetzten Welt innerhalb kürzester Zeit Landesgrenzen überschreiten können.

DERMALOG hat jetzt das erste biometrische Grenzkontrollsystem mit integrierter Fiebermessung nach Thailand geliefert, um potenziell infizierte Reisende zu erkennen und Epidemien einzudämmen. Die jüngste Innovation des Unternehmens aus Hamburg wurde in Bangkok erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weiterlesen »

Caritas Schweiz hilft Erdbebenopfern in Albanien mit 1 Million Franken

12.02.2020 |  Von  |  News, Schweiz, Weltgeschehen  | 

Das schwere Erdbeben, das die albanische Küstenregion Ende November 2019 erschütterte, hat in der Schweiz grosse Solidarität ausgelöst. Caritas Schweiz erhielt mehr als 1 Million Franken Spenden für die Opfer.

Zusammen mit Caritas Albanien konnten bisher über 5000 Personen Notunterkünfte zur Verfügung gestellt werden, ebenso viele Erdbebenopfer erhielten Essenspakete und Hygieneartikel. Caritas Schweiz unterstützt die Betroffenen auch weiterhin dabei, ihren Grundbedarf zu decken, und plant die Instandstellung von Kindergärten.

Weiterlesen »