Weltgeschehen

Heuschreckeninvasion in Ostafrika – die Schweiz hilft der Bevölkerung

18.02.2020 |  Von  |  News, Schweiz, Weltgeschehen  | 

In Ostafrika macht sich eine schlimme Plage von Wüstenheuschrecken breit.

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) überweist der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) eine Million Franken. Je nach Entwicklung der Lage wird sie in ihren Partnerländern weitere Mittel zur Verfügung stellen.

Weiterlesen »

Kampf gegen das Coronavirus – Grenzkontrollsystem erkennt Fieber

13.02.2020 |  Von  |  Branchennews, News, Weltgeschehen  | 

Bangkok/Hamburg. Die Ausbreitung des Coronavirus zeigt, dass Infektionskrankheiten in einer global vernetzten Welt innerhalb kürzester Zeit Landesgrenzen überschreiten können.

DERMALOG hat jetzt das erste biometrische Grenzkontrollsystem mit integrierter Fiebermessung nach Thailand geliefert, um potenziell infizierte Reisende zu erkennen und Epidemien einzudämmen. Die jüngste Innovation des Unternehmens aus Hamburg wurde in Bangkok erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weiterlesen »

Caritas Schweiz hilft Erdbebenopfern in Albanien mit 1 Million Franken

12.02.2020 |  Von  |  News, Schweiz, Weltgeschehen  | 

Das schwere Erdbeben, das die albanische Küstenregion Ende November 2019 erschütterte, hat in der Schweiz grosse Solidarität ausgelöst. Caritas Schweiz erhielt mehr als 1 Million Franken Spenden für die Opfer.

Zusammen mit Caritas Albanien konnten bisher über 5000 Personen Notunterkünfte zur Verfügung gestellt werden, ebenso viele Erdbebenopfer erhielten Essenspakete und Hygieneartikel. Caritas Schweiz unterstützt die Betroffenen auch weiterhin dabei, ihren Grundbedarf zu decken, und plant die Instandstellung von Kindergärten.

Weiterlesen »

Weibliche Genitalverstümmelung – auch in der Schweiz eine bittere Realität

Der 6. Februar ist der internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung (FGM/C). Auch in der Schweiz ist weibliche Genitalbeschneidung eine Realität. Gemäss neuesten Schätzungen sind bis zu 22’000 Mädchen oder Frauen von einer Genitalbeschneidung bedroht oder betroffen.

Was die Erkennung und den Schutz von gefährdeten Mädchen anbelangt, so kommt Fachpersonen verschiedener Berufsgruppen eine zentrale Rolle zu. Zu ihrer Unterstützung hat das Netzwerk gegen Mädchenbeschneidung Schweiz einen Leitfaden zum Thema Genitalverstümmelung und Kindesschutz erarbeitet.

Weiterlesen »

Nelson Mandela und die Geschichte Südafrikas in „Free Mandela“

28.01.2020 |  Von  |  Gesellschaft, News, Weltgeschehen  | 

In „Free Mandela“, dem englischsprachigen Theaterstück des TNT Theatre Britain, welches am 11. Februar 2020 bei Musik & Theater Zofingen zu Gast ist, wird die Lebensgeschichte Nelson Mandelas mit der Geschichte Südafrikas verbunden.

Dabei werden die Geschichte von Nelson Mandela, seiner Frau Winnie und einem Polizisten zu einer grossen, facettenreichen Geschichte verwoben.

Weiterlesen »

Weltverfolgungsindex 2020 zeigt die schlimmsten Christenverfolgerstaaten

21.01.2020 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 

Das christliche Hilfswerk Open Doors hat den Weltverfolgungsindex 2020 veröffentlicht, die Rangliste der 50 Länder, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Betroffen sind in diesen Ländern rund 260 Millionen Menschen.

Die Gewalt gegen die Gläubigen und ihre Kirchen hat mit 9500 Übergriffen auf Gotteshäuser und kirchliche Einrichtungen dramatisch zugenommen.

Weiterlesen »

Sudan: Regierung sendet hoffnungsvolle Signale für Christen aus

18.12.2019 |  Von  |  News, Weltgeschehen  | 

Der Minister für religiöse Angelegenheiten stellt Christen neue Rechte in Aussicht: Acht Monate nach dem Sturz des langjährigen Diktators Omar Al-Bashir gibt es im Sudan Anzeichen für eine deutliche Verbesserung der Lage der Christen im Land.

Ein von der neuen Regierung verkündeter Beschluss stellt Christen spürbare Erleichterungen für die Ausübung ihres Glaubens in Aussicht. Von Open Doors dazu befragte Christen äusserten sich dankbar, wiesen jedoch gleichzeitig auf die Notwendigkeit weiterer Reformen hin.

Weiterlesen »

Christliche Konvertiten unter Druck – Religionsfreiheit in Deutschland in der Krise

10.12.2019 |  Von  |  Gesellschaft, News, Weltgeschehen  | 

Am Tag der Menschenrechte ist es im „Land der Religionsfreiheit“ (Volker Kauder) schlecht bestellt um genau jenes zentrale Menschenrecht. Es wurde verfasst, um die Gewissens-, Weltanschauungs- und die Religionsfreiheit für Menschen aller religiösen Hintergründe zu schützen. Darin eingeschlossen ist auch der Wechsel des Glaubens.

Damit soll Konvertiten ermöglicht werden, ihren Glauben allein und in der Gemeinschaft zu leben, privat wie öffentlich.

Weiterlesen »