Drama in der Berufsschule Zofingen: Maurer-Lehrling stirbt durch Turn-Unfall

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagmorgen turnte ein Maurer-Lehrling in der Berufsschule Zofingen vor der Turnstunde an den Ringen. Dabei stürzte er so unglücklich, dass er am Abend seinen schweren Kopfverletzungen erlag, wie das Zofinger Tagblatt berichtet.

Rektor Roger Meier zeigte sich über das tragische Unglück tief betroffen. „Unsere Gedanken sind bei der Familie des Verstorbenen und wir stehen in engem Kontakt mit den Hinterbliebenen.“

Das Drama ereignete sich am Montagmorgen, gegen 10 Uhr, in der Turnhalle Nummer 3 des BZZ. Für eine Klasse Maurerlehrlinge sollte der Turnunterricht beginnen. Von der Sportlehrperson waren bereits verschiedene Fitness-Stationen aufgebaut worden.

Noch bevor die Stunde begann, begab sich der 21-jährige Maurerlehrling N., von der Sportlehrperson unbemerkt, an die Ringe. Etwa eineinhalb Meter über dem Boden schwang er hin und her, während ein paar Mitschüler zuschauten.

Laut Fiona Strebel, Sprecherin der Aargauer Staatsanwaltschaft, nahm der Maurer-Lehrling die Beine über den Kopf und macht ein ‚Päckli‘. Dann habe er plötzlich die Ringe losgelassen – ob absichtlich oder aus Versehen – und sei mit dem Kopf unglücklich auf ein Turnbänkli aufgeschlagen.

Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen. Die Sportlehrperson leistete unverzüglich erste Hilfe, Mitschüler riefen die Ambulanz. Auf schnellstem Weg wurde der Verunglückte ins Kantonsspital Aarau gebracht. Der Unterricht wurde noch vor Beginn abgebrochen, für die Klasse fiel an diesem Tag der restliche Unterricht aus.

Am nächsten Morgen erreichte die Schule dann die traurige Nachricht, dass der Maurer-Lehrling den schweren Sturz auf den Kopf nicht überlebt hat. Ein schwerer Schock für die ganze Schule. Die Schulleitung der Berufsschule zog umgehend das Care-Team des Kantons Aargau hinzu. Einige Mitschüler nahmen den Dienst sofort in Anspruch.

Beim Turnhalleneingang haben die Schüler Kerzen aufgestellt und Blumen niedergelegt. Neben einer Gruppe weisser Engel steht eine Abschiedskarte, unterschrieben mit „Deine kleine Schwester“.

Auch Tage nach dem schlimmen Ereignis bleiben immer wieder Schüler vor den Kerzen stehen, bevor sie andächtig zum Turnunterricht weitergehen.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm ist dabei, den Hergang des tragischen Unfalls zu untersuchen. Bis jetzt wurden die Lehrperson sowie Augenzeugen befragt, wie Fiona Strebel von der Aargauer Staatsanwaltschaft bekanntgab.

Die Schulleitung und das Care-Team wollen sich am Freitagabend mit den Mitschülern und den betroffenen Lehrpersonen gemeinsam zu einem kleinen Gedenkanlass treffen.

 

Übernommen von aargauerzeitung.ch und bearbeitet von belmedia Redaktion
Artikelbild: Symbolbild © Vorobyeva – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Drama in der Berufsschule Zofingen: Maurer-Lehrling stirbt durch Turn-Unfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.