DE | FR | IT

Schweizer Nationalhymne soll ersetzt werden

01.04.2011 |  Von  |  Beitrag

„Trittst im Morgenrot daher“ – so beginnt die Schweizer Landeshymne, gedichtet 1841 vom Wettinger Zisterziensermönch Alberich Zwyssig. Für Aufsehen sorgt nun ein Vorstoss, den 150 Jahre alten „Schweizerpsalm“ im 30. Jahr nach seiner Einführung als offizielle Hymne der Schweiz durch aktuelles Liedgut zu ersetzen.

Angestossen haben Schweizer Jugendräte die Initiative. Zahlreiche Politiker hätten sich bereits für die Idee begeistern lassen, wollten sich aber noch nicht namentlich dazu bekennen, berichten die Jungparlamentarier. Sogar eine Motion sei nicht ausgeschlossen.

Die Unterstützer der Initiative begründen ihren Vorstoss damit, dass die Hymne veraltet sei und kaum ein Schweizer den vollständigen Text noch kenne. „‚Fährst im wilden Sturm daher, bist du selbst uns Hort und Wehr‘ – das verstehen die jungen Leute doch gar nicht mehr“, findet Peter Schaaf (23), der nicht nur als Jugendvertreter begeistert Politik macht, sondern als DJ in einem angesagten Zürcher Szene-Lokal Platten auflegt.

Problematisch sei ausserdem, dass der alte Text ungünstige Assoziationen zu aktuellem Geschehen wecke. So würde „Abendglühn“ an die Klimaerwärmung erinnern, und ebenso hätte „Seh‘ ich dich im Strahlenmeer“ seit der Atomkatastrophe in Japan einen heiklen Beigeschmack.

Musikalischen Ersatz haben die Jungpolitiker auch schon gefunden: Sie schlagen vor, DJ Bobos 90er-Jahre-Dancefloor-Hit „Freedom“ zur neuen Schweizer Hymne zu machen. „Der Song hat nicht nur Drive und macht Laune, sondern vermittelt auch eine tolle Botschaft“, ist Peter Schaaf überzeugt. So könne sich die Schweiz schwungvoll, jung, dynamisch und mit internationalem Flair präsentieren – und junge Leute würden bald begeistert die neue Hymne mitsingen und dazu ausgelassen tanzen.

Ein besonderer Clou sei, dass bei offiziellen Anlässen Politiker die Rapstrophen übernehmen könnten. Singen müssten sie dazu ja nicht können, sondern nur eine flotte Zunge haben. Und das sei bei Politikern ja gewöhnlich der Fall.

Hinweis: Liebe(r) Blog-Leser(in), mit dieser Meldung habe ich dich in den 1. April geschickt. Bei allen sonstigen Meldungen werde ich natürlich streng bei der Wahrheit bleiben. Versprochen.;-)

[xcatlist name="beitrag" numberposts=24 thumbnail=yes]