Die Sicherheit im Online-Handel

13.07.2014 |  Von  |  Kriminalität, Trojaner

[vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]Der Online-Handel erfreut sich in der Schweiz grosser Beliebtheit. Doch die Verbraucher müssen hierbei auf einige Punkte achten, damit die Sicherheit gewährleistet ist. Dies betrifft sowohl den Bezahlvorgang als auch die Wahl des Anbieters und den Umgang mit Passwörtern.

Der erste Punkt ist die Suche nach dem richtigen Online-Shop. Dieser muss seriös sein und auf sichere Transaktionen sowie Datenschutz achten. Entscheiden sich die Kunden für ein grösseres und bekanntes Online-Haus, dann bestehen in diesem Punkt in der Regel keine Probleme. Schwierig wird es, wenn der Händler unbekannter ist. In diesem Fall empfiehlt es sich, im Vorfeld eine Überprüfung vorzunehmen. Falls andere Verbraucher schon einmal negative Erfahrungen mit dem Shop gemacht haben, dann finden sich hierzu vielfach Informationen bei Google, ebenso lassen sich über die Suche Verbindungen zu bekannten Unternehmen feststellen.

Wurde der Shop als vertrauensvoll eingestuft, dann sollten als nächstes die AGBs betrachtet werden. Wichtig sind unter anderem die Rücksendebedingungen, falls die Ware nicht den Abbildungen entsprechen beziehungsweise nicht gefallen sollte. Die Bedingungen für die Kunden müssen festgehalten werden, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen informieren über die Konditionen. Haben Sie schon einmal bei diesem Anbieter bestellt, dann kann die Überprüfung unter Umständen entfallen.

Häufig findet man auf der Homepage des Shops verschiedene Gütesiegel. Diese bestätigen, dass der Händler von einer unabhängigen Stelle getestet wurde. Allerdings sind nicht alle Zertifikate gleichwertig und es muss darauf geachtet werden, was das jeweilige Siegel aussagt. Relevante Informationen können ebenfalls durch die Nutzung einer Suchmaschine gefunden werden.

Der nächste Punkt ist die Übertragung der Daten. Diese werden elektronisch übermittelt und sollten unbedingt verschlüsselt werden. So erhöht sich der Schutz vor einem unberechtigten Zugriff. Da es sich um sensible Daten handelt, ist diese Sicherheitsmaßnahme wichtig. Neben Kreditkartennummern, Bankdaten und persönlichen Daten, sind gerade die Passwörter ein beliebtes Ziel der Spione.

Bei der Nutzung eines Online-Shops wird häufig ein Account angelegt, welcher mit einem Benutzernamen und einem Kennwort geschützt wird. Diese Daten müssen ebenfalls verschlüsselt werden, da sie ein wichtiges Sicherheitsmerkmal darstellen. Auch die Kunden sollten sich das Datenpaar nicht notieren, sondern im Gedächtnis merken. Gelangen die Daten in fremde Hände, dann können die Betrüger auf den Namen des Kunden bestellen und sich die Waren an einen anderen Standort senden lassen. Daher sind ein sorgsamer Umgang mit den Zugangsdaten und eine ausreichende Verschlüsselung wichtig.

Die Wahl des Passwortes ist ebenfalls entscheidend. Es sollte nicht leicht zu erraten sein, wie beispielsweise das eigene Geburtsdatum. Zu den beliebtesten Wörtern gehört leider immer noch das Wort “Passwort”, welches dadurch keine ausreichende Sicherheit bietet. Am besten ist, eine zufällige Anordnung von Buchstaben und Zahlen zu verwenden, welche keinen Bezug zueinander haben.[/vc_column_text][vc_separator color=”grey”][vc_column_text]

Phishing ist ein verbreitetes Problem im Internet, hierbei werden die Daten der Nutzer ausspioniert. (Bild: grafvision / Shutterstock.com)

Phishing ist ein verbreitetes Problem im Internet, hierbei werden die Daten der Nutzer ausspioniert. (Bild: grafvision / Shutterstock.com)

[/vc_column_text][vc_separator color=”grey”][vc_column_text]Phishing ist ein verbreitetes Problem im Internet, hierbei werden die Daten der Nutzer ausspioniert. Die Kunden müssen immer sichergehen, dass sie sich auf der richtigen Anbieterseite befinden und sie dürfen ihre Zugangsdaten nicht leichtfertig angeben. Gerade bei Weiterleitungen ist Vorsicht geboten. Es ist besser, den Shopnamen immer direkt in das Eingabefeld einzugeben. Die Weiterleitung von einer E-Mail sollte nicht genutzt werden, da hier in der letzten Zeit vermehrt Betrugsversuche aufgetreten sind.

Wenn die Kunden bei der Bestellung persönliche Daten eingeben, dann sollten nur die Pflichtfelder ausgefüllt werden. Daten und Informationen sind in der heutigen Zeit ein wertvolles Gut, der Umgang muss daher mit Bedacht erfolgen. Häufig kann unter dem Eingabefeld eine Auswahl getätigt werden, wie der Händler mit den Kundendaten umgehen darf. Hier können die Verbraucher entscheiden, ob ihre Daten beispielsweise weitergegeben werden dürfen. Aus Sicherheitsgründen sollte eine solche Einwilligung nicht gegeben werden.

Ein weiterer Punkt ist die Wahl der Bezahlungsart. Die sicherste Variante ist die Rechnung, da in diesem Fall erst die Ware versandt wird und anschliessend die Bezahlung erfolgt. Sollte die Bestellung nicht eintreffen, dann muss auch nicht bezahlt werden. Vorkasse ist hingegen ein Risiko für den Kunden, bedeutet aber eine grössere Sicherheit für den Anbieter.

Üblich ist heutzutage auch eine Bezahlung mittels PayPal. Hierfür benötigen die Kunden einen Account beim Anbieter, dieser ist schnell angelegt. Anschliessend wird der Zugang mit dem Bankkonto oder der Kreditkarte verbunden. Die Zahlung wird getätigt und wenn später Streitigkeiten entstehen, dann findet eine Schlichtung durch PayPal statt. Das Unternehmen überprüft, welche Partei im Recht ist. Sollte die Ware beispielsweise nicht angekommen sein, dann erhält der Kunde sein Geld zurück.

Ein Sicherheitsrisiko sind Plagiate im Internet. Es kann im Vorfeld nicht geprüft werden, ob es sich um Originalware oder um nachgemachte Produkte handelt. Gerade bei ausländischen Shops treten diese Probleme vermehrt auf. Besonders häufig findet man Fälschungen im Bereich der Medikamente und des Automobilzubehörs. Der Bekleidungssektor hingegen ist weniger betroffen. Um sich gegen diese Methoden zu schützen, hilft nur eine Überprüfung des Anbieters. Gerade bei Auktionshäusern gestaltet sich das schwierig, hier sind Kundenmeinungen die einzige Sicherheit für die Käufer.

Der Online-Handel ist eine einfache und zeitsparende Möglichkeit für die Kunden. Allerdings sind ein sorgsamer Umgang mit den persönlichen Daten, eine Überprüfung des Anbieters und die Wahl einer sicheren Bezahlung wichtig. Ebenso muss auf eine ausreichende Verschlüsselung geachtet werden.

 

Oberstes Bild: © Rido – Shutterstock.com[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]