Aktuelle Corona-News

Lassen sich Krebszellen bald aufhalten? 


19.08.2016 |  Von  |  News

Jedes Jahr bekommen viele Menschen die Diagnose Krebs.  WHO, die Weltgesundheitsorganisation warnt vor dem befürchteten „Tsunami“ an Krebserkrankungen in den kommenden Jahren.

Allerdings könnte sich an dieser Situation schon bald etwas ändern – so die neuesten Erkenntnisse der Forscher der University of Queen Mary in London.

Überleben von Krebszellen ist noch ein Rätsel

Je früher Krebs erkannt wird, desto grösser sind die Heilungschancen. Sobald er jedoch in das umliegende Gewebe eindringt und über Blut und Lymphe zu entfernten Organen gelangt, gestaltet sich die Eliminierung von Krebszellen komplizierter oder wird sogar unmöglich.

Als Metastasen werden die Tochtergeschwulste von Primärtumoren bezeichnet. Wie sie überleben, ist bislang nicht vollständig geklärt. 
 
Massnahmen, die vor Krebs schützen können
Das Forscherteam um Dr. Stéphanie Kermorgant von University of Queen Mary fand kürzlich heraus, dass Krebszellen einen ungewöhnlichen Mechanismus zum Überleben verwenden. Die im „Nature Communications“ veröffentlichten Studienergebnisse deuten darauf hin, dass zwei Moleküle bei diesem Prozess eine besondere Rolle spielen.

Diese werden als Integrine bezeichnet und sind typischerweise während der Adhäsion aktiv. Die Untersuchungen haben ergeben, dass sich das Verhalten der Krebszellen beim Herauslösen aus dem Tumor verändert. Auf ihrem Weg von der Oberfläche ins Zellinnere senden sie bestimmte Signale an den Rest der Zelle aus, um sich vor dem Zelltod zu schützen.

Verhinderte man jedoch in weiteren Tests, dass beide Moleküle gleichzeitig ins Zellinnere gelangten, bildeten sich deutlich seltener Metastasen. Die Forscher erhoffen sich anhand dieser Erkenntnisse, effizientere Massnahmen zu entwickeln, um die Menschen vor Krebs zu schützen.

 

Artikel von: medicalpress.de
Artikelbild: Sebastian Kaulitzki – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Lassen sich Krebszellen bald aufhalten? 


Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.