Farvagny FR: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Zeugenaufruf

Farvagny FR: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Diesen Montag hat sich gegen 16:45 in Farvagny ein Unfall ereignet, in den ein Radfahrer und ein Auto verwickelt waren.

Der Radfahrer ist schwer verletzt, es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Am Montag, den 13. März 2017 ist  gegen 16:45 ein 35-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf der Strasse von Freiburg nach Farvagny unterwegs gewesen.

In einer leichten Linkskurve ist der Mann aus bisher unbekannten Gründen wohl auf die entgegengesetzte Fahrbahn gekommen und wurde von einem entgegenkommenden Auto getroffen.

Der 32-jährige Radfahrer war alkoholisiert, seine Führerschein wurde ihm vorläufig entzogen.

Die Strasse wurde für 2,5 Stunden für den Verkehr gesperrt. Eine Autowerkstatt wurde gebeten, sich um den Wagen zu kümmern.

Zeugenaufruf

Alle Personen, die Informationen zu diesem Unfall geben können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei CIG Granges-Paccot unter folgender Telefonnummer zu melden: +41 (0) 26 304 17 17.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Symbolbild: © MikhailPopov – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Farvagny FR: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.