Boningen SO: Selbstunfall unter Alkohol – Pole war ohne Führerausweis unterwegs

Boningen SO: Selbstunfall unter Alkohol - Pole war ohne Führerausweis unterwegs
Polizei.news Newsletter

Zwischen Boningen und Aarburg kollidierte am Samstagnachmittag ein alkoholisierter Autolenker mit einem Verkehrsschild.

Verletzt wurde niemand.

Am Samstagnachmittag, 25. November 2017, wurde die Polizei zu einem Selbstunfall zwischen Boningen und Aarburg gerufen. Wie sich herausstellte, kam gegen 16 Uhr ein 36-jähriger Autolenker auf der Aarburgerstrasse in einer langgezogenen Linkskurve von der Strasse ab, fuhr auf das Wiesland und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 mg/l (umgerechnet rund 2,5 Promille). Der in der Schweiz wohnende Pole war ohne gültigen Führerausweis unterwegs und wird sich entsprechend zu verantworten haben. Verletzt wurde niemand. Das Auto wurde abgeschleppt.

 

Quelle: Kapo Solothurn
Bildquelle: Kapo Solothurn

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Boningen SO: Selbstunfall unter Alkohol – Pole war ohne Führerausweis unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.