Mauren FL: Fahrzeug nach Selbstunfall an Heiligabend in Brand geraten

Mauren FL: Fahrzeug nach Selbstunfall an Heiligabend in Brand geraten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Mauren war es an Heiligabend zu einem Selbstunfall mit erheblichem Sachschaden gekommen.

Die Feuerwehr Mauren musste das in Brand geratene Fahrzeug löschen.

Ein mit vier Personen besetzter liechtensteinischer Personenwagen war um ca. 23:45 Uhr auf der ‚Binzastrasse‘ in Mauren bei dichtem Nebel und mit übersetzter Geschwindigkeit in nordöstliche Richtung gefahren. Im Verzweigungsbereich zur ‚Pfandbrunnen‘-Strasse bremste der Lenker sein Fahrzeug stark ab, wobei es auf der nassen und teilweise gefrorenen Strasse ins Rutschen geriet und folglich mit einem Holzzaun und einer Strassenlaterne kollidierte. Das durch den Aufprall in Brand geratene Fahrzeug musste durch die Feuerwehr Mauren gelöscht werden.
Personen wurden durch den Unfall keine verletzt. An der Strassenlaterne, dem Holzzaun und dem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bildquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein


Ihr Kommentar zu:

Mauren FL: Fahrzeug nach Selbstunfall an Heiligabend in Brand geraten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.