Kanton Freiburg: Ernennung des neuen stellvertretenden Chefs der Gendarmerie

Kanton Freiburg: Ernennung des neuen stellvertretenden Chefs der Gendarmerie
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Oberleutnant Gallus Risse, ehemaliger Chef des Sektors Kommunikation und Prävention, wurde zum stellvertretenden Chef der Gendarmerie der Kantonspolizei Freiburg ernannt, dies ab 1. Februar 2018.

Auf Vorschlag der Kantonspolizei und des Sicherheits- und Justizdirektors hat der Staatsrat Oberleutnant Gallus Risse zum neuen, stellvertretenden Chef der Gendarmerie ernannt.

Der 50-jährige Sensler hat vom 1. März 2014 bis am 1. Oktober 2016 den Sektor Kommunikation und Prävention geleitet, bevor er zum Chef der Region Zentrum ernannt wurde. Als erfahrenes, zweisprachiges Kadermitglied, besetzte der Bürger aus Alterswil innerhalb der Polizei ebenfalls verschiedene Posten und Funktionen im operationellen Bereich sowie in der Führung.

Oberleutnant Gallus Risse wird das Amt am 1. Februar 2018 übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Major Jacques Meuwly an, der am 1. Januar 2018 zum Chef der Gendarmerie ernannt wurde.

 

Quelle: Kapo Freiburg
Bildquelle: Kapo Freiburg

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Freiburg: Ernennung des neuen stellvertretenden Chefs der Gendarmerie

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.