Altes Polizeihauptquartier in Zentrum für Kulturerbe und Kunst umgewandelt

Altes Polizeihauptquartier in Zentrum für Kulturerbe und Kunst umgewandelt

The handsome Barrack Block dazzles at the heart of the revitalised Central Police Station compound during the Tai Kwun opening ceremony light show. ()

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Mit dem grössten Projekt der Revitalisierung von Kulturerbe, das die Stadt je unternommen hat, ist ein früheres Polizeihauptquartier in Hongkong in ein erstklassiges Zentrum für Kulturerbe und Kunst verwandelt worden.

Letzten Freitag (25. Mai) wurde in einer spektakulären Zeremonie das „Tai Kwun-Zentrum für Kulturerbe und Kunst“ (Tai Kwun – Centre for Heritage and Arts) eröffnet.

Das Tai Kwun, das 16 historische Gebäude und Aussenbereiche auf einer Fläche von 13.600 Quadratmetern im Geschäftszentrum von Hongkong umfasst, ist Standort von drei erklärten Kulturdenkmälern: der früheren zentralen Polizeistation, des Zentralmagistrats und des Victoria-Gefängnisses. Der umgangssprachliche lokale Name, mit dem sich Polizisten und Öffentlichkeit auf die „zentrale Polizeistation“ der Stadt beziehen, ist dabei Bezugspunkt zu über 170 Jahren Hongkonger Geschichte.



Geleitet wurde das Projekt vom Hong Kong Jockey Club – in Kooperation mit der Regierung von Hongkong. Ziel der Revitalisierung war der Erhalt der denkmalgeschützten Gebäude und die Anfügung zweier neuer Gebäude: des „JC Contemporary“ – eines Galeriegebäudes mit Raum für zeitgenössische Kunst, und des „JC Cube“ – eines Auditorium-Gebäudes für darstellende Künste, Filmvorführungen und Bildungsveranstaltungen.

Zehn Jahre lang verfolgte der Club seinen Plan, die historische Stätte zu erhalten – nutzte den Rat von Experten aus Hongkong und aus dem Ausland und erhielt Unterstützung von der Gemeinschaft. Gebäude um Gebäude, Raum um Raum wurde das Objekt akribisch in seinen früheren Zustand zurückversetzt.

„Das Tai Kwun spiegelt die Ideale des Clubs wider: dass wir uns höchsten Standards verpflichtet haben, uns von der Komplexität anstehender Aufgaben nicht abschrecken lassen und uns – in allen Handlungen des Clubs – vor allem für die Verbesserung unserer Gesellschaft einsetzen“, so Dr. Simon Ip, Vorsitzender des Hong Kong Jockey Club.

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam, die sich vor einem Jahrzehnt für das Projekt eingesetzt hat: „Die zentrale Polizeistation: Nach mehr als zehn Jahren engagierter Arbeit, Geduld und Durchhaltevermögen seitens des Clubs und der vielen Experten und Arbeitskräfte, die beteiligt waren, können sich die Menschen nun an diesem herrlichen Geschenk erfreuen.“

 

Quelle: The Hong Kong Jockey Club
Bilderquelle: PRNewsfoto/The Hong Kong Jockey Club

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Altes Polizeihauptquartier in Zentrum für Kulturerbe und Kunst umgewandelt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.