Samedan GR: Mit elektrischem Rollstuhl Hang runtergerutscht und schwer verletzt

Samedan GR: Mit elektrischem Rollstuhl Hang runtergerutscht und schwer verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagvormittag ist in Samedan auf dem Inndamm ein Mann mit seinem Elektrorollstuhl verunfallt.

Der Mann wurde schwer verletzt.

Der 64-Jährige fuhr am Sonntag von Samedan kommend mit seinem elektrischen Rollstuhl über den Inndamm in Richtung Celerina. Kurz vor 11 Uhr kam der Mann ausgangs Samedan vom Weg ab und rutschte mehrere Meter den Hang hinunter. Aufgrund der Körpermasse des Gestürzten wurde für die Bergung ein Team von acht Einsatzkräften der Feuerwehr Samedan aufgeboten.

Nach der Bergung wurde der Mann zur Kontrolle ins Kantonsspital Samedan geführt. Dort wurde bei einem Untersuch am Abend ein Halswirbelbruch diagnostiziert. Nebst der Feuerwehr standen eine Regacrew, ein Team der Rettung Oberengadin sowie ein Rettungsspezialist der SAC Sektion Bernina im Einsatz. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Unfallursache ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Samedan GR: Mit elektrischem Rollstuhl Hang runtergerutscht und schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.