Wängi TG: Mann (43) nach Sekundenschlaf auf der Autobahn A1 verunfallt

Wängi TG: Mann (43) nach Sekundenschlaf auf der Autobahn A1 verunfallt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Autofahrer verursachte am Freitagmorgen auf der Autobahn A1 bei Wängi einen Selbstunfall.

Es wurde niemand verletzt.

Der 43-jährige Autofahrer war kurz nach 6.45 Uhr auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Zürich unterwegs. Gegenüber der Kantonspolizei Thurgau gab er an, dass er vor dem Rastplatz Hexentobel kurz eingenickt sei. Daraufhin prallte er in die Mittelleitplanke, überquerte beide Fahrspuren und kollidierte mit dem Wildzaun am rechten Fahrbahnrand, wo er zum Stillstand kam.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

 

Quelle: Kapo TG
Bildquelle: Kapo TG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wängi TG: Mann (43) nach Sekundenschlaf auf der Autobahn A1 verunfallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.