Mutter will ihre 2-jährige Tochter zum Sex anbieten – bekommt 40 Jahre Haft

Mutter will ihre 2-jährige Tochter zum Sex anbieten - bekommt 40 Jahre Haft
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine Mutter, die versuchte, ihre 2-jährige Tochter an einen Pädophilen für Sex anzubieten, hat nicht bemerkt, dass der Mann, mit dem sie über das Internet sprach, ein Undercover-Detektiv war.

Nach ihrer Verurteilung wegen Kindesprostitution und Handelsdelikten tritt sie eine Gesamthaftstrafe von 60 Jahren an.

Die 25-jährige bekannte sich am 9. Bezirksgericht von Montgomery County in Texas wegen Straftaten der sexuellen Darbietung eines Kindes, versuchten Menschenhandels und der Förderung der Prostitution eines Kindes schuldig. Sie wird bis 2038 nicht zur Bewährung berechtigt sein.

Detective Serratt von Montgomery County führte eine verdeckte Ermittlung über die Ausbeutung von Kindern im Internet durch, so eine Pressemitteilung des Bezirksstaatsanwalts von Montgomery County.

Die Untersuchung der Internet-Task Force Verbrechen gegen Kinder wurde durch einen Hinweis auf eine Frau wegen „Inzest“ ausgelöst, berichtet der Houston Chronicle.

Er traf die Frau und im Laufe seiner Untersuchung bot sie an, ein Treffen mit ihrer Tochter zu organisieren, wo er sie für 1.200 $ sexuell missbrauchen könnte.

Die Frau nahm ihre Tochter mit zum vereinbarten Treffens nach Conroe, Texas, wo Offiziere in einer Greyhound Bus Station auf sie warteten. Sie wurde verhaftet und ihre Tochter wurde „an einen sicheren Ort gebracht“, erklärte das Büro des Generalstaatsanwalts.

„Die Ereignisse in diesem Fall sind schwer zu glauben – dass eine Mutter bereitwillig ihre eigene Tochter dieser Art von Gefahr aussetzen würde“, sagte Tyler Dunman, Leiter des Spezialverbrechenbüros des Bezirksstaatsanwalts von Montgomery County.

„Und ohne die proaktive Arbeit von Detective Serratt und der ICAC Task Force wäre dieses Kind ein Opfer der schlimmsten Art von Missbrauch geworden.

„Unsere Bürger müssen erkennen, dass diese Art von Aktivität in unserer Gesellschaft geschieht. Die Gesellschaft muss wachsam sein und der Strafverfolgungsbehörde jede Tätigkeit zu melden, die sie sehen / hören, wo ein Kind der Gefahr von Missbrauch oder sexuellem Export ausgesetzt sein könnte [sic].

„Wir haben das grosse Glück, dass dieses Team engagierter Strafverfolgungsbehörden so fleissig für die Sicherheit unserer Kinder und unserer Gesellschaft arbeitet.“

Staatsanwältin Laura Bond lobte in einer Erklärung die „engagierte Arbeit“ der Montgomery County-Agenturen, „die zum proaktiven Schutz eines kleinen Kindes führte“.

 

Quelle: newsweek.com
Bildquelle: Montgomery County Sheriff’s Office / newsweek.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mutter will ihre 2-jährige Tochter zum Sex anbieten – bekommt 40 Jahre Haft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.