Golden-State-Killer-Fall zum DNA-Treffer des Jahres 2019 gewählt

Golden-State-Killer-Fall zum DNA-Treffer des Jahres 2019 gewählt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gordon Thomas Honeywell Governmental Affairs (GTH-GA) hat angekündigt, dass die Wahl des DNA-Treffers des Jahres 2019 auf den Fall des Golden State Killer fiel. Der Fall wurde aus 70 Fällen ausgewählt, die aus 20 Ländern eingereicht wurden.

Er wurde von einer Jury aus sieben internationalen Juroren mit forensischem Hintergrund ausgewählt. Die Auszeichnung wurde im Rahmen der jährlichen Konferenz „Human Identification Solutions“ (HIDS) in Kobe (Japan) bekanntgegeben.

Das Programm DNA-Treffer des Jahres befindet sich nun in seinem dritten Jahr und unter der Organisation von GTH-GA, einer internationalen Autorität in den Bereichen DNA-Datenbankpolitik, -Gesetzgebung und -Rechtswissenschaft. „Die Liste der Fälle aus dem Jahr 2019 drückt das ausserordentliche Engagement aus, das die Polizei bei der Aufklärung und Prävention von Verbrechen mit forensischen DNA-Datenbanken leisten muss“, sagte Tim Schellberg, President von GTH-GA.

Die Juroren wählten den kalifornischen Fall aus sieben Finalisten aus. Die sechs nächstplatzierten Fälle stammten aus Österreich, Dubai, Südafrika, Brasilien, Massachusetts und New York. Eine vollständige Liste der eingereichten Fälle und eine Präsentation sowie andere Höhepunkte zum ausgewählten Fall des Jahres finden Sie hier.



Dem Golden State Killer wird vorgeworfen, zwischen 1973 und 1986 schreckliche Verbrechen begangen zu haben. Es wurden mehrere DNA-Strategien eingesetzt, um diese Fälle zu lösen. Der Durchbruch im Fall erfolgte, als die DNA des Tatortes in eine Genealogie-Datenbank aufgenommen wurde und eine Ermittlungsspur kam durch einen entfernten Verwandten zustande. Die Ankündigung der Verhaftung des Golden State Killers durch den Einsatz von investigativer genetischer Genealogie löste ein nationales Phänomen aus, um Verdächtige zu einigen der schlimmsten ungelösten Verbrechen in der Geschichte der USA zu identifizieren.

Sacramento County Bezirksstaatsanwältin Anne Marie Schubert sagte: „Die Verwendung der investigativen genetischen Genealogie zur Bestimmung derjenigen, die wegen schrecklicher Verbrechen angeklagt sind, hat die Fähigkeit der Strafverfolgung zur Aufklärung von Gewaltverbrechen revolutioniert. Dieses neue Instrument der Strafverfolgung bringt Hoffnung für die Opfer und ihre Familien, die Jahrzehnte auf Gerechtigkeit gewartet haben.“

„Die Wahl des Golden-State-Killer-Falls zum Treffer des Jahres 2019 ist eine grosse Ehre. Das Programm DNA-Treffer des Jahres unterstreicht die Bedeutung von DNA-Datenbanken bei der Aufklärung und Prävention von Kriminalität in realen Fällen. Ich hoffe sehr, dass die Regierungen DNA-Programme weiterhin ausbauen, um Kriminelle zu stoppen und Leben zu retten“, sagte Staatsanwältin Anne Marie Schubert.

 

Quelle: Gordon Thomas Honeywell Governmental Affairs
Titelbild: FBI – public domain


Ihr Kommentar zu:

Golden-State-Killer-Fall zum DNA-Treffer des Jahres 2019 gewählt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.