Klosters-Serneus GR: Durch Selbstunfall im Wald gelandet

Am Samstag ist es auf der Prättigauerstrasse H28a in Klosters-Serneus zu einem Selbstunfall gekommen.

Dabei wurde die Lenkerin unbestimmt verletzt.

Am Samstag um 05.25 Uhr fuhr eine 23-jährige Personenwagenlenkerin auf der Prättigauerstrasse H28a von Davos in Richtung Klosters. In einer Linkskurve Höhe Grüenbödali kam das Auto ins Schleudern und kollidierte mit der bergseitigen Stützmauer. Durch diese Kollision drehte sich ihr Fahrzeug und es geriet über die Fahrbahn hinaus. Der Personenwagen rutschte einen Abhang hinunter und kam rund 75 Meter unterhalb der Strasse im Wald zum Stillstand. Die verletzte Lenkerin konnte durch Passantenhilfe aus dem Unfallfahrzeug geborgen werden. Durch den Rettungsdienst Spital Davos wurde die Patientin ins Spital Davos gebracht. Die Feuerwehr-Klosters war ebenfalls im Einsatz. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Unfallursache ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Klosters-Serneus GR: Durch Selbstunfall im Wald gelandet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.