Freiburg FR: Brand in einer öffentlichen Gaststätte ausgebrochen

Gestern am späten Abend wurden der Feuerwehrstützpunkt Freiburg und die Kantonspolizei wegen eines Brandes in einer öffentlichen Gaststätte in Freiburg angefordert. Es wurde niemand verletzt. Das Boulevard de Pérolles war während 3.5 Stunden gesperrt.

Die Ermittlungen werden aufgenommen.

Am Montag, 20. Januar 2020, gegen 23 Uhr wurden der Feuerwehrstützpunkt Freiburg (25 Personen) und Kantonspolizei wegen eines Brandes in einer öffentlichen Gaststätte in Freiburg, Boulevard de Pérolles, alarmiert.

Die schnell vor Ort eingetroffene Feuerwehr konnte den Brand löschen und anschliessend die Räumlichkeiten lüften. Um zu verhindern, dass das Feuer wieder entfacht, wurde eine Brandwache eingerichtet.

Die Bewohner des Gebäudes wurden evakuiert und der grösste Teil von ihnen konnte wieder in ihr Domizil zurückkehren. Rund zehn Personen konnten die Nacht nicht in ihren Wohnungen verbringen. Zu präventiven Zwecken begab sich eine Ambulanz vor Ort. Es wurde niemand verletzt.

Für die Intervention wurde der Boulevard während 3.5 Stunden teilweise für den Verkehr gesperrt. Die Gaststätte hat erheblichen Schaden erlitten. Ermittlungen wurden aufgenommen, um die Umstände dieses Brandes zu klären.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Bildquelle: Kantonspolizei Freiburg

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Freiburg FR: Brand in einer öffentlichen Gaststätte ausgebrochen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.