Aktuelle Corona-News

Überladener Holztransporter auf der Autobahn unterwegs

Autobahn 3/Hanau. Ein mit Langholz beladener Sattelzug fiel einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Langenselbold am Montagabend auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Würzburg auf. Die Ladefläche des Sattelaufliegers war bis über die Spitzen der Rungen hinaus mit dicken Buchenstämmen beladen, weshalb sich der Verdacht der Überladung ergab.

Zur beweissicheren Feststellung des Gesamtgewichts wurde der Sattelzug kurz vor 20 Uhr zwecks Verwiegung zum Industriepark Hanau-Wolfgang gelotst. Hier bestätigte sich der Verdacht der Beamten, doch führte die Verwiegung nicht zum gewünschten Ergebnis.

Denn die Fahrzeugwaage besaß eine maximale Wiegelast von 50 Tonnen, die in diesem Fall überschritten war. Die Ausstellung eines Wiegescheins war daher nicht möglich. Daher nahm die Streife den Sattelzug erneut ins Schlepptau, um ihn bei der Polizeiautobahnstation im bayrischen Hösbach einer 100 Tonnen Schwerlastwaage zuzuführen. Bei der Verwiegung durchbrach der Sattelzug die “magische Grenze” von 60 Tonnen. Nach Abschluss der Maßnahme stellten die bayrischen Kollegen einen Wiegeschein mit dem Gesamtgewicht von 60.500 Kilogramm aus. Aufgrund der Überladung von 51 % wurde gegen den Fahrer des Sattelzugs ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Weiterhin wird bei der Bußgeldstelle Kassel ein Verfallverfahren angeregt.

 

Quelle: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach
Bildquelle: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Überladener Holztransporter auf der Autobahn unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.