Aktuelle Corona-News

Winterthur ZH: Frau im Stadion Schützenwiese schwer verletzt

Am späten Abend des 1. Mai 2020 überkletterte eine Frau einen Zaun beim Stadion Schützenwiese. Dabei blieb sie hängen und verletzte sich schwer.

Kurz vor Mitternacht wurde der Stadtpolizei Winterthur gemeldet, dass sich im Stadion Schützenwiese eine Frau verletzt habe.

Sofort rückten eine Patrouille der Stadtpolizei und der Rettungsdienst Winterthur aus. Vor Ort sichteten die Rettungskräfte eine schwer verletzte Frau im Innern des Fussballstadions. Nachdem es den Einsatzkräften gelungen war, ins geschlossene Stadion zu gelangen, musste die 34-jährige Schweizerin ins Spital gebracht werden.

Gemäss polizeilichen Erkenntnissen drang die Frau zusammen mit einem Kollegen ins Stadion ein. Beim Überklettern des Zauns blieb sie unglücklich hängen und zog sich dabei schwere Handverletzung zu. Die Stadtpolizei Winterthur nahm Ermittlungen zum Fall auf. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei rückte auch die Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur aus.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: SevenMaps – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Frau im Stadion Schützenwiese schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.