Aktuelle Corona-News

Baby ausgesetzt: Erwachsenes Findelkind sucht nach Wurzeln – Wer weiß was?

Bünde. Vor 31 Jahren, am 18. Januar 1989, wurde vor einer Arztpraxis in Bünde ein Baby ausgesetzt. Das Mädchen war damals etwa drei Tage alt. Passanten hatten am Morgen ein Wimmern aus einer abgestellten Reisetasche gehört und das Baby gerettet.

Jetzt hat sich das inzwischen erwachsene Findelkind an uns gewandt mit der Bitte, ihr bei der Suche nach ihren Wurzeln zu helfen. Kira Franziska Block lebt in Hamburg und hat sich bereits über soziale Medien selbst auf die Suche gemacht, leider bis jetzt ohne Erfolg.

Außer einem alten Artikel der Neuen Westfälischen weiß sie nichts von dem, was damals vorgefallen ist. Warum wurde sie ausgesetzt, wo ist ihre Mutter?

“Nun bin ich mittlerweile selbst Mutter von drei Kindern und würde die Sehnsucht im Herzen nach etwas Wissen über mich gerne angehen”, sagt die Hamburgerin, die als Sozialpädagogin tätig ist und regelmäßig ihre Adoptiveltern in Kalletal besucht.

Ein DNA-Test brachte zumindest die Information, dass sie eine halb skandinavische und halb englische Abstammung haben soll.

Wir fragen jetzt: Wer hat die Situation damals miterlebt und kann Auskünfte geben? Wer weiß etwas über die Eltern von Kira Franziska Block?

Hinweise bitte als Nachricht an uns, wir leiten alles weiter.






 

Quelle: westfalenaktuell.tv / Facebook
Bildquelle: westfalenaktuell.tv / Facebook

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Baby ausgesetzt: Erwachsenes Findelkind sucht nach Wurzeln – Wer weiß was?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.