Aktuelle Corona-News

Fahrwangen AG: Schwerverletzte Frau aufgefunden – Ermittlungen eingeleitet

Eine 30-jährige Frau zog sich in der Nacht auf Freitag schwere Beinverletzungen zu.

Sie dürfte gemäss ersten Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau von einem unbekannten Motorrad angefahren worden sein. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

In der Nacht auf Freitag, 15. Mai 2020, kurz vor 01.00 Uhr ging beim Sanitätsnotruf 144 die Meldung ein, wonach an der Alten Aescherstrasse in Fahrwangen eine Frau verletzt am Boden liegend vorgefunden wurde.

Neben der Ambulanzbesatzung rückten Patrouillen der Regionalpolizei Lenzburg und der Kantonspolizei an den Ereignisort aus.

Frau von Motorrad angefahren und verletzt

Vor Ort trafen die Rettungskräfte auf eine 30-jährige Schweizerin, die Beinverletzungen erlitten hatte. Gemäss ersten Erhebungen vor Ort, geht die Polizei davon aus, dass die Frau zu Fuss unterwegs gewesen und von einem herannahenden Motorrad angefahren worden sein dürfte. Von diesem Motorrad, es könnte sich um eine Harley gehandelt haben, und der lenkenden Person fehlte jede Spur.

Die Verletzte wurde durch Drittpersonen betreut, bis der Rettungsdienst vor Ort eingetroffen war. Sie wurde danach in Spitalpflege überführt.

Strafuntersuchung eröffnet

Die Kantonspolizei nahm die Spurensicherung und die Tatbestandsaufnahme am Unfallort vor. Die zuständige Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat in der Nacht eine Strafuntersuchung eröffnet.

Die Ermittlungen der Polizei wurden umgehend aufgenommen. Mehrere Personen aus dem Umfeld des Opfers wurden überprüft und befragt. Der Hergang ist bislang noch nicht geklärt.
Allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei, Dezentrale Ermittlung Süd in Buchs (Tel. 062 835 80 26) in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Fahrwangen AG: Schwerverletzte Frau aufgefunden – Ermittlungen eingeleitet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.